Laternen leuchteten für Sankt Martin

+

Fritzlar. Auf ungewohnter Strecke bewegte sich am Montag der traditionelle Martinsumzug durch Fritzlar. Grund dafür waren die Bauarbeiten auf dem Marktplatz, der mit großem Aufwand umgestaltet wird.

So trafen sich Kinder und Erwachsene vor dem Rathaus. St. Martin (Hanna Rössel) hoch zu Pferd und der Katholische Bläserchor Fritzlar führten den Zug an, der durch die Titusgasse, über die Fußgängerzone und die Allee zurück zum Rathaus ging. Dort wurden die von den Banken gespendeten 1700 Brezeln verteilt, die wieder ein Anziehungspunkt für Alt und Jung waren. Die Feuerwehr begleitete den Umzug, das Rote Kreuz kümmerte sich um den Sanitätsdienst, die Polizei um die Verkehrssicherheit. Der Abend wurde durch hunderte Lampions und Fackeln erleuchtet, die die Kinder mit sich trugen. Unser Bild zeigt Anna-Katherina Merte und Paul Nitsche aus Fritzlar mit ihren gebastelten Lampions. (zzp)

Fotos vom Martinsumzug in Fritzlar

Martinstag mit Lampions und Fackeln in der Fritzlarer Altstadt

Quelle: HNA

Kommentare