Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskurs der Stadtjugendarbeit Wolfhagen

Lauter starke Mädchen

Bleib weg: Auch durch Körpersprache signalisieren die Teilnehmerinnen des Selbstbehauptungskurses, dass sie Gewaltsituationen nicht wollen. Foto: nh

Ippinghausen. Wie sie sich vor Übergriffen schützen und Gewalt vermeiden können, lernten jetzt 14 Wolfhager Mädchen im Alter von acht bis zwölf Jahren während eines Kurses für Selbstverteidigung und Selbstbehauptung.

„Mädchen sind unschlagbar“ - das war der Leitgedanke der Veranstaltung der Stadtjugendarbeit Wolfhagen, die unter der Leitung von Sabine Mackrodt (Leiterin der Wing Tsun Kampfkunstschule von Frauen für Frauen und Mädchen in Kassel), als zweitägiges Training im Haus des Gastes in Ippinghausen stattfand.

Im Lehrgang erfuhren die jungen Teilnehmerinnen, wie sie Gefahren frühzeitig erkennen und so erst gar nicht in problematische Situationen geraten. Sie wurden ermutigt, ihre Gefühle wahrzunehmen und danach zu handeln sowie sichere von unsicheren Situationen zu unterscheiden.

Da gutes Körpergefühl und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten schon im Vorfeld vor Gefahrensituationen schützen können, ging es auch um das Entwickeln einer selbstbewussten Körperhaltung, um klares und lautes Nein-Sagen und um das Erleben eigener Stärken. Die Mädchen lernten in einer geschützten Atmosphäre, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und übten einfache körperliche Selbstverteidigungstechniken für den Notfall ein.

Im Rollenspiel wurden alltägliche Situationen, in denen Grenzen überschritten werden nachgespielt und Handlungsalternativen erprobt.

Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, wurden die zentralen Inhalte spielerisch vermittelt.

Am Ende des Kurses waren sich die Mädchen einig, dass sie für den eigenen Schutz ein Stück Sicherheit gewonnen haben.

Aufgrund des großen Zuspruchs wird die Stadtjugendarbeit Wolfhagen auch in den kommenden Herbstferien einen Kurs Selbstverteidigung für Mädchen anbieten. (red/bic)

Quelle: HNA

Kommentare