Einblicke in die Archäologie

Weltweiter Museumstag: Drei Termine in der Region

Kreisteil Melsungen. Am kommenden Sonntag ist nicht nur Muttertag, sondern auch Internationaler Museumstag. Dann haben auch die Museen in Gensungen, Guxhagen und Spangenberg wieder einiges zu bieten.

Gensungen: Die Besucher können den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft für Vor- und Frühgeschichte über die Schulter schauen, wenn sie archäologische Funde restaurieren, zeichnen, fotografieren und inventarisieren.

Die archäologischen Funde aus dem Altkreis Melsungen können in der vor- und frühgeschichtlichen Ausstellung besichtigt werden. Im Keller wird gezeigt, wie die Menschen in der Steinzeit lebten. Auf dem Museumshof stellen Mitglieder des Vereins „Chatti-Hassi“ Lebenssituationen aus dem 1. Jahrhundert nach Christus nach.

Es gibt Führungen durch die volkskundliche Ausstellung im Tagelöhnerhaus. Im Innenhof des Museums gibt es Kaffee und Kuchen.

Das Museum ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Guxhagen: Die Gedenkstätte ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Um 11 Uhr und um 14.30 Uhr finden kostenlose Führungen zur Geschichte Breitenaus mit dem Schwerpunkt auf der Zeit der Nationalsozialismus statt, als dort ein frühes KZ (1933-1934) und ein Arbeitserziehungslager der Gestapo Kassel (1940-1945) bestanden haben. Außerdem wird auf die Entstehung der Gedenkstätte und auf Fragen der Erinnerungsarbeit eingegangen. In der Gedenkstätte wird neben der Dauerausstellung und vielfältigen Materialien zu ehemaligen Gefangenen ein Film präsentiert. Der Besuch ist kostenfrei.

Spangenberg: Handwerk von anno dazumal wird im Heimatmuseum Spangenberg von 11 bis 18 Uhr geben: Schmiede, Schreinerei, Schuhmacherei und Stellmacherei. Des weiteren gibt es Spinnen und Weben, Stricken und Sticken. Im Backhaus wird rustikales Roggenbrot gebacken, es gibt historisches Bogenschießen und Führungen durch den Burgsitz. Des weiteren wird Gulaschsuppe von heimischem Wild angeboten. (red)

Quelle: HNA

Kommentare