Seniorennachmittag: Schlagerstar Gaby Baginsky begeisterte am Freitag 400 Zuhörer

Vom Leben und der Liebe

Gesellig: Nach einer Stärkung und dem ersten Kirmesschoppen gab es Live-Musik.

Ziegenhain. Mit 50 ist das Leben noch lange nicht vorbei – das war nur eine der vielen Botschaften, die Gaby Baginsky am Freitagnachmittag in Ziegenhain besang. Der Schlagerstar war beim Seniorennachmittag der Schwalmstadt zu Gast. 400 Senioren ab 70 klatschten der sympathischen Sängerin begeistert zu. Herzlich begrüßt wurde Gaby Baginsky von Bürgermeister Dr. Gerald Näser.

Zuvor sprach Burschenschaftsvorsitzender Felix Stübing: „Ich danke allen, die sich einst in der Burschenschaft engagierten und die Salatkirmes zu einem solchen Volksfest gemacht haben.“ Dr. Edgar Franke, Mitglied des Bundestages, wusste auch etwas über die Kirmes zu erzählen: „Ich habe im Autoscooter einen Schneidezahn verloren.“ Weitere Gäste waren Mitglieder des Magistrats, des Kirmesausschusses, Landtagsabgeordnete Regine Müller und der Erste Kreisbeigeordnete Winfried Becker.

Bei Kochwürstchen und Kirmesbier stimmten sich die Senioren genüsslich auf den Schlagerstar ein. Gegen halb Vier erklang das erste Lied – das nach wenigen Takten schon wieder vorbei war. Kurzfristig streikte die Technik. Doch der Bühnenprofi umschiffte die Pause locker und routiniert. Mit ordentlich Stimme begeisterte der „kleine“ Schlagerstar die Ziegenhainer: „Wenn ich diese hohen Schuhe nicht anhätte, wäre ich im Stehen so groß wie eine Kirmesbank“, plauderte sie munter drauflos.

Unterstützung willkommen

Auf der Bühne hielt sich die charmante Sängerin nicht lange auf: „Hier oben bin ich einfach zu allein.“ Gaby Baginsky machte lieber im Zelt die Runde, sang flott über das Leben, die Männer und die Liebe. Für eine ihrer Liedzeilen suchte sie sich ausgerechnet am Tisch des Magistrats ein wenig Unterstützung. Dort überprüfte sie nämlich, wie gut sich Stadtrat Georg Käufler für sein Alter gehalten hatte. Und bescheinigte ihm, dass sein Bauch noch flach sei. Der hatte keine Berührungsängste und nahm Gaby Baginsky kurzerhand in den Arm und bewegte sich ganz stilsicher zur Musik. Die bedankte sich mit einem Küsschen auf die Wange. Den Senioren gefiel´s – es wurde kräftig mitgefeiert und geklatscht.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Kommentare