Leben retten mit einer Typisierung

Homberg. In der Homberger Stadthalle haben Frauen und Männer im Alter von 18 bis 55 Jahren am Freitag, 3. Mai, von 12 bis 19.45 Uhr, die Möglichkeit, sich typisieren zu lassen. Ein kleiner Stich und dann werden sechs Milliliter Blut abgenommen – das wäre der erste Schritt, um Stammzellenspender zu werden.

Das Blut wird dann in einem Labor auf eine Vielzahl von Gewebemerkmalen untersucht. Das Ergebnis der Laboruntersuchung wird in die Datei der Stammzellspender eingestellt. In Homberg läuft diese Typisierungsaktion für Reiner Krannich aus Sondheim (wir berichteten). Wer aus Alters- und sonstigen Gründen als Stammzellspender nicht geeignet ist, kann mit einer Geldspende aufs Konto der Deutschen Stammzellspenderdatei bei der Deutschen Bank Frankfurt helfen: Nr. 723 668 010, BLZ 500 700 24.

Sänger helfen mit

Mit 120 Euro daran beteiligt haben sich die Sänger der Liedertafel Homberg. Der Aufruf „Jetzt braucht ein Helfer Eure Hilfe“ war Anlass für eine spontane Sammelaktion, die der Vorsitzender Jörg Lachmann in einer Chorstunde anregte. Da die meisten Männer der Liedertafel das 55. Lebensjahr überschritten haben und somit auch die Obergrenze für die Typisierung, wollen die Sänger die Aktion auf diese Weise unterstützen.

Ebenfalls am 3. Mai, von 15.45 bis 19.45 Uhr, kann in der Homberger Stadthalle Blut gespendet werden. (red)

Quelle: HNA

Kommentare