20 Ausbildungsplätze werden gefördert

Lehre für junge Leute mit Problemen

Schwalm-Eder. Für Jugendliche, die sozial oder schulisch benachteiligt sind, gibt es ab Spätsommer wieder Ausbildungsplätze, die öffentlich gefördert werden. Darauf hat der Schwalm-Eder-Kreis hingewiesen.

Für 20 Jugendliche wird es Ausbildungsplätze bei einem außerbetrieblichen Ausbildungsträger geben. Finanziert werden sie mit einem Gesamtvolumen von einer Million Euro vom Land Hessen, dem Jobcenter und dem Schwalm-Eder-Kreis.

Die Stellen sollen in den nächsten Tagen über die Hessisches Ausschreibungsdatenbank (HAD) ausgeschrieben werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Informationen dazu gibt es auch auf der Homepage des Landkreises unter www.schwalm-eder-kreis.de.

Die Arbeitslosigkeit bei Menschen ohne Berufsabschluss sei auch im Schwalm-Eder-Kreis sehr hoch, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Obwohl viele Plätze leer blieben, fänden besonders benachteiligte Jugendliche nur schwer einen geeigneten Ausbildungsplatz.

Während der außerbetrieblichen Berufsausbildung erhalten die Menschen individuellen Stützunterricht sowie sozialpädagogische Betreuung während der gesamten Ausbildungszeit. Falls eine betriebliche Übernahme nicht möglich ist, können die Abschlüsse bei den Trägern absolviert werden. (red)

Quelle: HNA

Kommentare