Arbeitskreis stellt Programm mit Exkursionen vor

Lehrer in Kontakt zur Wirtschaft

Schwalm-Eder. Für eine engere Verbindung zwischen Schule und Wirtschaft setzt sich im Schwalm-Eder-Kreis eine Arbeitsgemeinschaft von Lehrern ein, die sich regelmäßig auch zu Fortbildungsveranstaltungen trifft. Nun gibt es wieder eine Reihe von Exkursionen, die die berufliche Vielfalt in der Region aufzeigen soll.

Die Arbeitsgemeischaft Schule/Wirtschaft lädt zu folgenden Veranstaltungen ein, die jeweils um 14 Uhr beginn: • Mittwoch, 10. November, Spangenberg, Wikus-Sägenfabrik, „Präzision an der Schnittstelle – Produktion von Hightech-Sägebändern bei Europas größtem Sägebandhersteller und Weltmarktführer beim Sägen von Metall“ • 9. Februar, Homberg: Antriebstechnik Katt Hessen, Der Antrieb der Zukunft – Entwicklung und Fertigung modernster Elektromotoren aller Art“. Teilnehmerzahlbegrenzung: max. 25 Personen • 16. März, Melsungen: Druckerei Faubel,„ Das Etikett als Multifunktionswerkzeug – ein Spezialetikettenhersteller im internationalen Wettbewerb“. Teilnehmerzahlbegrenzung: max. 20 Personen • 13. April, Gilserberg: Bio-Natur Hotel, „Bestehen in der Nische – Tourismus auf dem Land – Hessens erstes Bio-Hotel stellt sich vor“. Maximal 20 Teilnehmer. • 18. Mai, Jesberg: Hephata Hessisches Diakoniezentrum, „Soziale Landwirtschaft – Öko-Landbau mit Menschen mit Behinderung“. Maximal 30 Teilnehmer.

Kontakt: Andreas Göbel, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Schule/Wirtschaft für den Schwalm-Eder-Kreis, Tel. 06691/20087 oder 06691/1235. (red)

Quelle: HNA

Kommentare