GEW-Kreisverband Ziegenhain jetzt mit Jesberg, Oberurff, Bad Zwesten und Kleinenglis

Lehrergewerkschaft vergrößert sich

Schwalm. Die Mitgliederversammlung der GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft) des Kreisverbandes (KV) Ziegenhain hat eine Erweiterung beschlossen: Zur KV gehört nun auch das Gebiet der östlichen Kellerwaldregion mit den Schulstandorten Jesberg, Oberurff, Bad Zwesten und Kleinenglis. Wie gestern mitgeteilt wurde, entschieden sich die Mitglieder aber für die Beibehaltung des Namens Kreisverband Ziegenhain.

In einem Referat erläuterte der stellvertretende Vorsitzende Wolfgang Schwanz, dass die Schuldenbremse Hessen im Bildungsbereich handlungsunfähig mache. Kultusministerin Henzler sehe unter dem Einsparungsdruck keine Alternative zur Reduzierung der Schulämter. Es wurde eine Resolution für den Erhalt der staatlichen Schulämter verabschiedet.

Nach Ansicht der Mitgliederversammlung führt die Schließung von Schulämtern • zur weiteren Verschärfung der Konkurrenz zwischen den Schulen,

• zu weniger Unterstützung bei Verwaltungstätigkeiten (z.B. Abschluss Vertretungsverträge...) durch gleichzeitig geplanten Personalabbau, • zu erhöhter Belastung durch weiteren Verwaltungsaufwand in den Schulen, • zum Abbau der Personalvertretung damit zum Abbau von Unterstützung, Schulung und Koordination etc. für die Arbeit der Schulpersonalräte.

Bei den Vorstandswahlen wurde Hubert Sauer als Vorsitzender wieder gewählt. Seine Stellvertreter sind Wolfgang Schwanz und Timo Clobes, Rechtsberater sind Ottmar Ginzel und Dr. Stefanie Sievers.

Pressereferenten sind Günter Brandt und Jochen Helwig, Schriftführerinnen sind Gabriele Kehl und Marion Temme, Kreisrechner ist Christian Schier-Zulauf, so die Mitteilung. Die die Pensionäre vertritt Hans Gerstmann. (red)

Quelle: HNA

Kommentare