Todeszeitpunkt zunächst noch unklar

Leiche von 92-Jähriger wurde in Haus gefunden

Feuerwehrleute öffneten gestern Mittag die Tür zum Haus der Verstorbenen. Foto: Quehl

Eine alte Dame ist am Mittwoch tot in ihrem Haus im Ulrichsteiner Weg in Ziegenhain gefunden worden. Zunächst war nicht klar, wann die 92-Jährige gestorben ist.

Wie Ordnungsamtsleiterin Doris Heinmüller berichtete, war Nachbarn der alleinstehenden Frau aufgefallen, dass sie seit etwa drei Wochen nicht gesehen worden sein soll. Am Mittwoch stand der Besuch einer Mitarbeiterin der Betreuungsstelle des Kreises an, doch die alte Frau öffnete nicht. Daraufhin ließen Polizeibeamte die Haustür öffnen, Feuerwehr wurde hinzugezogen, da sich die Tür schwer öffnen ließ. Im Eingangsbereich wurde die Leiche der alten Frau gefunden, ein Notarzt stellte ihren Tod fest. Da die Todesursache von einem weiteren Arzt zunächst nicht zweifelsfrei zu klären war, wurde außerdem noch die Kriminalpolizei hinzugezogen. Nun werde die Staatsanwaltschaft erklären, ob ein Fremdverschulden vorliege und wann der Leichnam zur Bestattung freigegeben wird.

Zunächst offen, zu welchem Zeitpunkt die 92-Jährige verstarb. Nachbarn hatten Kontakt zu ihr gehabt, doch wegen starker Schwerhörigkeit habe sie in der Vergangenheit des öfteren ihre Türklingel nicht gehört und daher nicht geöffnet. Eine Betreuung habe sie stets abgelehnt, berichtete Doris Heinmüller. Bis zum Schluss war sie im Stadtbild und bei Veranstaltungen in Ziegenhain präsent.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion