Leichtigkeit in der Heimat

Kabarett-Wettbewerb bietet witzige Weltanschauungsmodelle

+
Die Deutschen tun sich ja oft schwer, ihr Land nur ein klitzeleines bisschen toll zu finden: Adrian Engels und Markus Riedinger von „Onkel Fisch“ dagegen zeigen sich bei ihrem Auftritt in der Melsunger Kulturfabrik sehr unverkrampft und heimatverbunden.

Melsungen. Sie werben vehement für das Land, in dem die Auto-Außenspiegel alle zwei Jahre Flagge zeigen. Adrian Engels und Markus Riedinger von „Onkel Fisch“ machen sich stark für die „Wunderrepublik Deutschland“. Und deshalb vertreten sie beim Melsunger Kabarettwettbewerb viele Ansichten.

Sie lassen aber nur eine Parole gelten. Und die lautet: „Auswandern gilt nicht“. Auswandern hat auch Volker Weiniger nicht vor: Trotz des ganz normalen Meinungswahnsinn um ihn herum stellt sich der Kabarettist in seinem Programm „Euer Senf in meinem Leben“ den wichtigen Fragen des Seins.

Um Antworten auf diese mit den Jahren immer drängenderen Fragen ist also keiner der sechs Künstler verlegen, die in diesem Jahr beim Melsunger Kabarett-Wettbewerb auftreten. Onkel Fisch macht am Montag, 4. November, ab 19.30 Uhr in der Melsunger Kulturfabrik den Anfang, im Anschluss tritt ab 21 Uhr Volker Weiniger auf.

• Am Mittwoch, 6. November, setzt sich dann Sia Korthaus ab 19.30 Uhr mit dem facettenreichen Thema „Vorlieben“ auseinander. Die Kölner Comedian und Sängerin schlägt den gewagten Bogen von Polyester-Fummeln über Brautjungfern hin zur Antwort auf die Frage, wie Gott denn nun tatsächlich aussieht. Um 21 Uhr ist Roger Stein mit seinem messerscharfen reim-Programm „Lieder ohne mich“ zu erleben, in dem er die Sprache auf sich selbst loslässt.

• Gnadenloses Selbstmarketing verspricht am Montag, 11. November, Martin Valenske mit seinem Programm „ Curriculum Vitae Minimalis“. Gerade den Klauen des Arbeitsamtes entkommen, erzählt er von einem der auszog, um die Karriereleiter zu erklimmen. Ab 21 Uhr folgt Christoph Tiemann mit dem bizarren Titel „Kabarettverbot“. Das hat ihm sein Kardiologe auferlegt, der sich Sorgen um Valenskes Gesundheit macht. „Diese Aufregung macht ihn fertig“, sagt Dr. Sondermann. Wie es sich anhört, wenn Valenske Kabarett entgegen ärztlichen Rat auftritt, kann man ab 21 Uhr erleben.

• Die Preisverleihung findet am Samstag, 16. November, ab 19 Uhr in der Melsunger Kulturfabrik statt. Dabei präsentieren alle Preisträger ein Kurzprogramm, die Jazz-Band der Musikschule Schwalm-Eder Nord sorgt für Musik.

Die Moderation übernimmt an allen Veranstaltungstagen HR4-Moderator Uwe Becker, Der Förderverein für ein zukunftsfähiges Melsungen sorgt an allen Veranstaltungsabenden für die Bewirtung.

• Karten: Der Vorverkauf läuft über die Kultur- & Tourist-Info, Tel. 0 56 61/ 708-200, E-mail: tourist-info@melsungen.de, www.melsungen.de; HNA-Kartenservice, Tel. 0561/203 204

Die Abokarte für die drei Wettbewerbsabende inklusive Stimmberechtigung kostet 20 Euro (ermäßigt 16 Euro). Die Einzelkarte kostet 9 Euro, ermäßigt 7 Euro.

Quelle: HNA

Kommentare