Die Leidenschaft bleibt: Harley Wrecking Crew Fritzlar feiert Geburtstag

Gegründet vor 15 Jahren: Michael „Möckel“ Langner mit dem HNA-Artikel vom 2. September 2000.

Fritzlar. Vor 15 Jahren haben die Harley-Fahrer Michael „Möckel" Langner und Martin Kramer mit fünf Freunden einen Harley-Stammtisch aus der Taufe gehoben. Seitdem hat sich viel getan.

Heute sind aus den jungen Männern mit einer Vorliebe für das Harleyfahren, reife, erwachsene Männer und Familienväter geworden, die aber immer noch ihrer Leidenschaft nachgehen. Bestand die Gruppe zu Beginn nur aus den sieben Bikern, sind sie inzwischen 23 Motorradfahrer im Alter von 27 bis 75 Jahren - Iwein Rossow aus Bad Wilhelmshöhe ist der Senior.

In einem Zeitungsartikel von 2000 sagte Michael Langner, dass auch Frauen gerne Harleys fahren und beim Stammtisch, der sich nun Harley Wrecking Crew Fritzlar nennt, herzlich willkommen seien. Tatsächlich haben sich vier Frauen dazugesellt und die Frauenquote angehoben.

Motorräder besitzen die Biker ganz aktuelle Modelle, wie die 1200er Sportster von Brigitte Cabanes, aber auch richtige Oldtimer. Mit der ältesten Harley, einer Knuckelhead, Baujahr 1938, ist der stolze Besitzer Andreas Thiel immer dabei.

Gemeinsam machen die Motorradfahrer je nach Zeit und Wetter kurze Ausfahrten zum Edersee, unternehmen am Wochenende aber auch schon mal Fahrten, die bis zu 1000 Kilometer lang sind. Bei einer dieser Fahrten gerieten sie in Schlüchtern in eine Werbeveranstaltung eines hessischen Radiosenders und gewannen prompt einen einstündigen Badespaß im örtlichen Freibad. Bei einer Tour nach Norddeutschland trafen sie auf Kultrocker Peter Maffay und machten Erinnerungsfotos. Auf dem Weg nach Thüringen wurden sie von einem staunenden Verkehrspolizisten in Erfurt gestoppt, der sich die blitzenden Harleys erst einmal anschaute.

Auch auf die Titelseite beim Fritzlarer Karneval hat es die Harley Wrecking Crew Fritzlar geschafft: Mit ihren Bikes, Sonnenbrillen und orangefarbenen Bärten waren sie ein echter Hingucker. Die Harley Wrecking Crew Fritzlar ist kein Verein, keine Gang und schon gar keine Rockergruppe, stellt Michael Langner klar. „Wir fahren in der Gruppe aus Spaß an der Freude und machen ab und zu auch anderen eine Freude.“ Denn eine Freude machten sie einem Mann zum Geburtstag, der ein großer Harley-Fan ist, aber keine eigene Maschine besitzt. Auf dem Beifahrersitz fuhr der dann mit der Harley Wrecking Crew an den Edersee - eingefädelt hatte das seine Frau.

Im vergangenen Jahr fielen einige der Biker am Heiligen Abend auf: Wegen des unerwartet trockenen Wetters schlüpften sie in rote Weihnachtsmannkostüme und fuhren so durch die Region.

Edersee-Meeting

Ein jährliches Ritual der Harley Wrecking Crew ist das traditionelle Edersee-Meeting, bei dem um die 15 000 Biker zusammenkommen. Dort werden Erfahrungen und Meinungen rund um die Kultmaschinen ausgetauscht. Jeden letzten Freitag im Monat treffen sich die Motorradfahrer, um sich auszutauschen.

Kontakt: Michael „Möckel“ Langner, Tel. 0 56 22/ 39 89 oder E-Mail: harleymoeckel@aol.com. Infos unter www.hwc-fritzlar.de.

Quelle: HNA

Kommentare