Jugendliche aus dem Schwalm-Eder-Kreis besuchten für drei Tage die Hauptstadt Berlin

Lernen, wie die Gesetze entstehen

Mit Planspiel im Bundestag: Zu einer Bildungsfahrt waren Jugendliche aus dem Schwalm-Eder-Kreis in Berlin unterwegs. Foto: nh

Schwalmstadt. Für drei Tage waren vor kurzem 20 Mädchen und Jungen aus dem Schwalm-Eder-Kreis auf Initiative des Jugendbildungswerkes des Schwalm-Eder-Kreises – in Kooperation mit dem Jugendbüro Gilserberg, der Jugendpflege Wabern und der Jugendpflege Schwalmstadt – zu Gast in Berlin.

Die Jugendlichen zwischen 14 und 19 Jahren erkundeten von ihrer Unterkunft aus, im Stadtteil Kreuzberg direkt gegenüber des Axel-Springer Verlages gelegen, die Hauptstadt.

Dabei nahm die Gruppe mit viel Interesse an Politik an einer Stadtführung „Grenzgänge“ teil und lernte das Gebiet entlang des ehemaligen Mauerstreifens kennen, berichtet der Schwalmstädter Jugendpfleger Michael Schott. Später besuchten die Jugendlichen das Auswärtige Amt und erfuhren viel über die vielfältigen Aufgaben der deutschen Außenpolitik.

Mitmachen beim Planspiel

Höhepunkt der Exkursion war die Teilnahme an einem Planspiel im Bundestag. Nach einer Führung durch den Reichstag übernahmen die Mädchen und Jungen die Rolle eines Politikers.

Sie bekamen jeweils eine Partei und eine Funktion übertragen und spielten anhand des Themas „Wahlrecht ab Geburt“ die Einbringung eines Gesetzesentwurfs bis zum endgültigen Abstimmen des Gesetzes durch. (jkö)

Quelle: HNA

Kommentare