Standesämter melden Rekorde

12.12.12 - Heute läuten überall in der Region die Hochzeitsglocken

Heute haben die Standesbeamten in der Region alle Hände voll zu tun: Der Dezember ist in diesem Jahr mit seinen markanten Daten wie 12.12.12 und 20.12. 2012 bei heiratswilligen Paaren sehr beliebt. Foto:  Archiv

Schwalm-Eder. Der Dezember ist alles andere als der klassische Hochzeitsmonat. Dennoch haben die Standesämter in der Region heute so viel zu tun wie selten an einem Wintertag. Grund für den Ansturm ist das magische Datum 12.12.12.

Für viele heiratswillige Paare ein guter und zudem längerfristig der letzte Grund, nicht bis zum Wonnemonat Mai zu warten und noch in diesem Jahr in den Hafen der Ehe einzulaufen.

Das ungewöhnliche Datum trägt in Fritzlar dazu bei, dass es in der Domstadt in Sachen Hochzeiten 2012 zu einem neuen Rekord kommen wird. Bereits 166 Vermählungen zählt bisher das Standesamt –das sind schon 16 mehr als im vergangenen Jahr, und das war schon sehr gut, wie Standesbeamtin Alexandra Wahle der HNA mitteilte.

Sie und zwei Kollegen werden heute ganztägig im Einsatz sein und acht Paare trauen. Das sei auch nur deshalb möglich, weil an einem Mittwoch vor- und nachmittags geöffnet sei, sagt Wahle. Dass die Zahl der Hochzeiten in Fritzlar Jahr für Jahr zunimmt, hängt ihrer Meinung nach mit den besonderen Orten zusammen, die Fritzlar anbietet - zum Beispiel das Schloss Garvensburg in Züschen.

Auch 20.12.2012

In Borken stehen in dieser gesamten Woche vier Eheschließungen an – und ausnahmslos alle finden sie heute statt. Ein solch markantes Datum komme gut an, sagt Standesbeamtin Kerstin Lerch. Der Dezember bietet sogar gleich zwei dieser Schnapszahl-Termine: Neben dem 12.12.12 steht nächste Woche der 20.12.2012 auf dem Kalenderblatt. Wer mag, kann sich da die Zahl 20122012 in den Ehering gravieren lassen. An diesem Tag traut Kerstin Lerch in Borken gleich drei weitere Paare. Von wegen, dass der Dezember als Hochzeitsmonat nicht gefragt ist!

Auch der Terminplan des Homberger Standesamtes ist mit fünf Hochzeiten heute rappelvoll, sagt Standesbeamter Uwe Dittmer. „Das sind sehr viele – sowohl für einen Mittwoch als auch für ein Schnapszahldatum“, sagt er.

Ein Grund dafür sei ganz sicher, dass es das letzte Schnapszahldatum vor dem Jahr 2022 ist. „Diese Daten lassen sich gut merken und sind deshalb für viele Paare ein schöner Termin für ihre Hochzeit“, sagt Dittmer. Dabei dürfte den Paaren am 12.12.12 eine weiße Hochzeit sicher sein. Denn glaubt man den Prognosen, bleibt es kalt und schneereich.

Doch nicht nur der 12.12.2012 steht bei Paaren hoch im Kurs. „Wir haben ein gutes Hochzeitsjahr“, sagt Dittmer. Am Jahresende werden sich in Homberg voraussichtlich 100 Paare das Ja-Wort gegeben haben. Derzeit sind 97 Eheschließungen angemeldet. Im vorigen Jahr waren es 74. „Homberg ist bei Paaren sehr beliebt. Das liegt bestimmt auch an unseren attraktiven Außenstandorten wie die Hohenburg“, sagt Dittmer.

Allerdings müssen sich die Paare derzeit mit dem Standesamt im Rathaus begnügen, denn während der Wintermonate sind die Außenstandorte des Standesamtes geschlossen. (bra/may/ula)

Quelle: HNA

Kommentare