– Verein setzt neue Ziele

Die Reihe der Konzerte im Melsunger Stadtwaldpark endet

Melsungen. Dr. Ulrike Schnell erinnert sich noch genau an das erste Konzert, das im Herbst 1988 im Melsunger Stadtwaldpark stattgefunden hat. Das Detmolder Bläserensemble eröffnete den Reigen von mehr als 100 Veranstaltungen, den der Verein „Pro Concerto“ in den vergangenen 25 Jahren organisiert hatte.

Jetzt aber ist die Reihe am Ende: „Wir setzen nun einen klaren Schnitt“, sagt Dr. Ulrike Schnell. Grund ist zum einen die Tatsache, das der Konzertraum im Stadtwaldpark umgebaut wird. Zum anderen aber hat die Zäsur auch inhaltliche Gründe: „Wir sind auf der Suche nach einer neuen Lösung, wie wir junge Künstler fördern können - und diese Lösung werden wir garantiert auch finden.“

Genau das war das Ziel von „Pro Concerto“, dem Verein, den Dr. Joachim und Dr. Ulrike Schnell damals gründeten, um die Region kulturell lebendig zu halten und um zugleich junge, vielversprechende Künstler zu unterstützen.

Verein förderte Talente

„Unser Anliegen war es, herausragenden Nachwuchstalenten ein Podium zu bieten, damit sie Erfahrungen sammeln können“, sagt Ulrike Schnell. In den vergangenen 25 Jahren konnten so viele junge Musiker wertvolle Erfahrungen sammeln: Die Hamburger „Deutsche Stiftung Musikleben“ vermittelte hochkarätige Künstler, die ganz am Anfang ihrer Karriere standen. „Auf diese Art haben wir ein breites Spektrum an fantastischen Musikern verpflichten können.“

Setzen glanzvollen Schlussstrich: Yaara Tal und Andreas Groethuysen geben am Sonntag das letzte Konzert im Stadtwaldpark.

Zudem haben viele Kinderkonzerte im Rahmen der B. Braun Kinder- und Jugendwoche stattgefunden und so einen Beitrag zur frühmusikalischen Förderung geleistet. Ulrike Schnell ist zufrieden mit dem, was sie erreicht hat. „Wir hatten stets tolle Künstler, ein tolles Publikum und viele großartige Highlights“, sagt Schnell.

Sie blickt ohne jede Wehmut auf die Konzertreihe zurück, die da am Sonntag endet: „Der Schnitt, den wir da setzen, bedeutet nicht etwa einen Rückzug, sondern vielmehr einen Neubeginn“, sagt sie. „Wir werden uns neu besinnen und neue Ziele setzen.“

Das Abschlusskonzert im Stadtwaldpark beginnt am Sonntag, 29. September, 17 Uhr im B. Braun Stadtwaldpark, Haus 1. Dann werden die Pianisten Yaara Tal und Andreas Groethuysen mit Werken von Johannes Brahms, Reinhard Febel, Franz Schubert und Richard Wagner zu hören sein. Der Eintritt kostet 15, für Schüler und Studenten 10 Euro.

Karten gibt es im Vorverkauf

bei der Kultur- und Touristinfo Melsungen unter Tel. 05661/708200.

Von Claudia Brandau

Quelle: HNA

Kommentare