Kellerkonzerte am 11. September in Gudensberg – Der Vorverkauf läuft bereits

Licht, Schatten und Winnetou

Spielt im Keller: Christine Weghoff. Foto: nh

Gudensberg. Die Kellerkonzerte in Gudensberg sind beliebt, und daher sind die Karten im Vorverkauf auch schnell vergriffen. Am 2. Samstag im September werden der Löwensteinkeller und der Keller der Familie Giese zum Konzertort. In diesem Jahr gibt es zudem wieder Veranstaltungen im Kulturhaus Synagoge.

Am Samstag, 11. September, beginnt das Programm um 19 Uhr in den Kellern, ab 21.30 Uhr wird das Programm noch einmal gezeigt. In der Synagoge gibt es zwei unterschiedliche Veranstaltungen ab 19 und ab 21 Uhr.

Die Kellerkonzerte im Überblick:

Löwensteinkeller, Alter Markt 5: 19 und 21.30 Uhr. „Komm auf die Schaukel, Luise“, heißt ein Licht- und Schattenmusical. Es wird vom „Theater der Dämmerung“ präsentiert. Eine nostalgische Zeitreise mit Liedern und Gedichten sowie einem Hans-Albers-Zyklus versprechen die Veranstalter. Zu sehen sind dazu bewegte Scherenschnitt-Figuren.

Keller der Familie Giese, Hinter der Mauer: 19 und 21.30 Uhr. Den schlichten Titel „Männer und Frauen“ trägt das musikalisch-kabarettistische Spektakel im Keller Giese, bei dem die „Valschen Fögel“ auftreten.

Peter Dietrich leiht den schrägen Fögeln seine Stimme. Christine Weghoff begleitet die Auftritte mit dem Akkordeon.

Kulturhaus Synagoge, Hintergasse 23: Ab 19 Uhr heißt es: „Aber bitte mit Udo!“ Udo Jürgens und seine Musik haben Harry Heib und Timo Bader fast schon immer begleitet. Aus den Liedern von Jürgens haben die beiden ihr Programm zusammengestellt.

Ab 21 Uhr steht Frieda Braun auf der Bühne. „Hasenbrot“, heißt ihr Programm, in dem die sauerländische Tante Freide ungewöhnliche Geschichten erzählt, zum Beispiel von der schwierigen Sterbeszene eines Winnetou-Darstellers. (red)

Vorverkauf: Bürgerbüro Gudensberg, Tel. 0 56 03 / 93 30. 16 Euro für zwei Konzerte.

Quelle: HNA

Kommentare