Traditionelles Fest lebte wieder auf

Lichterkunst mit tausenden Kerzen

Figur aus Lichtern: Am Schwalmufer wurden viele Motive aus Kerzen gebaut. Foto: Klagholz

Röllshausen. Ein Meer aus Kerzen und Lichterketten bot sich am Samstagabend den Besuchern des Lichterfestes in Röllshausen. Nach zehnjähriger Pause organisierte der Verkehrsverein Röllshausen zum eigenen 40-jährigen Bestehen eine Neuauflage der Veranstaltung, die für die Dorfbewohner Tradition hat.

Unter dem Motto „Schwalm in Flammen“ erstreckten sich entlang des Gewässers im Ortskern über 3000 Kerzen, die zu einzelnen Motiven aufgestellt wurden. Zu sehen war unter anderem ein Regenbogen, ein Schmetterling und eine Sonne, aber auch christliche Motive, wie zum Beispiel eine Kirche.

Auch auf dem Wasser konnte man die Vielfalt der Lichter bestaunen, wobei ein künstlich angelegter und bunt beleuchteter Wasserfall einer der Höhepunkte des Abends war.

Trotz der schlechten Wetterbedingungen kamen zahlreiche Besucher zum Fest, und wurden mit trockenem Wetter ab Beginn der Veranstaltung belohnt.

Zum Abschluss des Lichterfestes gab es ein großes Feuerwerk, das um Mitternacht den Himmel über Röllshausen erstrahlen ließ. (bf)

Quelle: HNA

Kommentare