Kritik der Grünen an der Arbeit der Verwaltung

Ligniez gibt Slawik eine schlechte Note

Guxhagen. „Der Rücklauf der Verwaltung ist schlechter als Drei“, urteilte Rolf Peter Ligniez als Gemeindevertreter der Guxhagener Grünen. Er kritisierte in der letzten ordentlichen Gemeindevertretersitzung dieser Legislaturperiode, dass das Parlament vom Bürgermeister nicht über die Entwicklung der gefassten Beschlüsse informiert werde.

Der Bündnisgrüne forderte für die Zukunft laufende Berichte über die angestoßenen Themen. Das sagte Bürgermeister Edgar Slawik (parteilos) ihm zu. Als Beispiele nannte Ligniez das Leerstandsregister, die Ausweisung von Flächen für Mobilfunkmasten und Photovoltaikanlagen und das Projekt „100 Gemeinden für den Klimaschutz“. (and)

Quelle: HNA

Kommentare