Irene Wiegand-Wollenhaupt verkauft Bilder

Limitierte Edition für guten Zweck

Verkauf für guten Zweck: von links Florian Funck, Bürgermeister Markus Boucsein, Irene Wiegand-Wollenhaupt und Ilona Braun, zweite Vorsitzende des Fördervereins für ein zukunftsfähiges Melsungen. Foto: ygb

Melsungen. Seit Juni dieses Jahres experimentiert die Melsungerin Irene Wiegand-Wollenhaupt mit Malpinsel und Acrylfarben. Sie entwirft Motive für Weihnachtskarten, die sie als vervielfältige Digitaldrucke in Form von Doppelkarten zu Gunsten der Stiftung kinder- und familienfreundliches Melsungen verkaufen will.

Aus einer Unmenge von Ideen hat sie 17 Kartenmotive ausgewählt, die sie an zwei Tagen in den Räumen von Florian Funck in der Brückenstraße 5 verkaufen will. Die Kartenmotive sind teils romantisch, mal abstrakt oder überlappende Materialdrucke.

Wiegand-Wollenhaupt skizzierte vor, kombinierte mit Collagen und Materialdrucken, bis es hieß: Das soll es sein. So beschreibt Ilona Braun, stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins für ein zukunftsfähiges Melsungen, die Arbeit Künstlerin.

Schon im vergangenen Jahr hatte Irene Wiegand-Wollenhaupt Bilder und Karten für den guten Zweck gemalt und mit großem Zuspruch verkauft. So musste die ehemalige Grundschullehrerin nicht dazu überredet werden, ihre Aktion zu wiederholen. „Ich habe einfach viel Spaß am Malen und es ist für einen guten Zweck“, sagte die Künstlerin.

Am Freitag, 6. Dezember, startet der Verkauf der limitierten Edition von 200 Karten. Einzelne Motive sind in Din A 4 gedruckt.  (ygb) • Öffnungszeiten: Freitag, 6. Dezember, von 10 bis 12.30 Uhr sowie von 15 Uhr bis 18 Uhr; Samstag, 7. Dezember, von 9.30 Uhr bis 13 Uhr • Preis: mit Umschlag 3,50 Euro.

Quelle: HNA

Kommentare