Autobahn war gesperrt

Lkw-Anhänger auf A7 bei Guxhagen ausgebrannt

+

Guxhagen/Fuldabrück. Auf der A7 hat am Montagabend zwischen Guxhagen und Fuldabrück-Dörnhagen der Anhänger eines Lastwagens in Flammen gestanden.

Der 52-jährige Fahrer des Lastwagens aus Arnstadt in Thüringen hatte etwa zwei Kilometer vor dem Autobahnkreuz Kassel-Süd einen lauten Knall am Anhänger seines Lkws gehört. Als er in den Rückspiegel sah, bemerkte er Flammen am Hänger. Geistesgegenwärtig lenkte er sein Gespann auf die mittleren, wegen der Bauarbeiten auf der A7 zurzeit nicht benutzbaren Spuren und alarmierte die Feuerwehr. Der Mann wurde anschließend mit einem Schock vom Rettungsdienst in eine Kasseler Klinik gebracht.

Aktualisiert: 20.42 Uhr

Als die ersten Guxhagener Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, brannten die Plane und die Versteifungen an dem Hänger lichterloh. Auf dem Fahrzeug einer Spedition aus dem Rhein-Neckar-Kreis waren Steinwollblöcke geladen, die zwar selbst nicht brannten, aber außen immer wieder aufloderten. Daher mussten die Feuerwehrleute die kompletten Blöcke abladen, um alle Glutnester zu löschen. Wegen der starken Rauch- und Geruchsentwicklung mussten die Feuerwehrleute Atemschutzgeräte tragen. Zur Unterstützung waren auch Tanklöschfahrzeuge der Berufsfeuerwehr Kassel an der Brandstelle. Wie der Einsatzleiter, Gemeindebrandinspektor Markus Brandenstein aus Guxhagen, sagte, waren über 10.000 Liter Wasser nötig, um den Hänger abzulöschen. Die Anfahrt bezeichnete er als unkompliziert, da der Verkehr beim Alarm nicht stark war und die anderen Verkehrsteilnehmer sofort eine Gasse für die Rettungsfahrzeuge gebildet hatten.

Die Autobahn war in Richtung Norden vorübergehend voll gesperrt. Ab 17.30 Uhr wurde der Verkehr laut Autobahnpolizei Baunatal über die ganz linke Fahrspur, die baustellenbedingt derzeit auf der Gegenfahrbahn verläuft, an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Um 21 Uhr wurde die zweite linke Fahrspur freigegeben, daraufhin löste sich der Stau zügig auf.

Als Brandursache nehmen Polizei und Feuerwehr einen heiß gelaufenen Reifen an, von dem Flammen auf die Plane und die Ladung des Hängers übergriffen. Die Zugmaschine blieb bei dem Feuer zum größten Teil unbeschädigt, während an dem Hänger Totalschaden entstand. Den Schaden schätzt die Polizei auf mindestens 30.000 Euro.

Die gesamte Brandstelle wurde von einem Bergungsunternehmen gereinigt.

Lkw-Anhänger auf A7 bei Guxhagen ausgebrannt

Hier hat der Anhänger gebrannt

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion