Giuliano Köllner ist Tierlehrer beim Circus Las Vegas, der jetzt in Fritzlar gastiert

Giuliano Köllner bändigt Raubtiere im Circus Las Vegas

Fritzlar. Giuliano Köllner war 16 Jahre alt, als er erstmals mit Raubtieren in der Manege stand. Heute ist er 22 und mit zwei Löwen und zwei Tigern im Circus Las Vegas zu sehen. Die Tiere kennt er gut, die Löwen hat er sogar mit der Flasche aufgezogen.

Respekt sei wichtig, denn die Großkatzen sind und bleiben Raubtiere, sagt Liane Köllner-Weisheit, Mutter des Tierlehrers und Circuschefin. Zurzeit macht das Unternehmen auf dem Festplatz in der Ederau Station.

Die Chefin ist davon überzeugt, dass sich Tierschützer irren, die den Circus kritisieren. „Wenn ein Tier krank ist, bleiben wir die ganze Nacht wach“, sagt sie und erzählt die Geschichte, wie einer der Löwen in Lebensgefahr schwebte. Sie hätten das Tier mehrere hundert Kilometer in einer Tierklinik gefahren, wo sein Leben gerettet wurde. Das sei nicht zuletzt teuer gewesen. Jeder Besucher könne zum Beispiel bei den Dromedaren und Pferden am Fell und an den Hufen erkennen, dass sie gut gepflegt würden. Außerdem kontrolliere das Veterinäramt bei jedem Gastspiel genau die Bedingungen.

Bis vor einiger Zeit hatte der Circus, der sein Winterquartier in Echte bei Northeim hat, noch Liger im Programm. Dabei handelt es sich um eine seltene Kreuzung aus Löwen und Tigern. Diese Tiere können sich dann nicht mehr weiter fortpflanzen.

Im Circus sind die Großkatzen nicht mehr zu sehen. „Wir haben die Liger in Rente geschickt“, sagt Köllner-Weisheit. Dennoch habe der Circus Las Vegas, der seit sieben Jahren besteht, seinen Besuchern viel zu bieten. Unter den 30 Tieren sind auch Zebroide, ebenfalls eine Kreuzung, in diesem Fall aus Zebra und Pony.

30 Tiere und 30 Menschen reisen mit dem Circus. Trapez, Seiltanz und andere akrobatische Nummern hat er im Programm. Eine Kapelle sorgt für Livemusik, das haben nicht mehr viele Circusunternehmen zu bieten.

Gastspiel: Freitag, 4. November, bis Montag, 7. November, ist er in Fritzlar. Vorverkauf 11 bis 12 Uhr und eine halbe Stunde vor Beginn. Termine: Freitag 17 Uhr, Samstag 15 und 19 Uhr, Sonntag 15 Uhr, Montag 15 Uhr. Tel. 01 63/77 79 798.

Von Olaf Dellit

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Dellit

Kommentare