Entscheidung über die Zukunft der Mineralquelle soll Ende des Monats fallen

Löwensprudel: Rettung in Sicht

Wie geht es weiter mit dem Löwensprudel? Seit dem Beschluss der Baunataler Diakonie, den Brunnen zu schließen, wird nach einem Investor gesucht. Fotos: Schmitt/Montage: Kasiewicz 

Bad Zwesten. Ende des Monats wird die Entscheidung über die Zukunft des Löwensprudels fallen. Das sagte der kaufmännische Geschäftsführer der Baunataler Diakonie Kassel, Harald Thiel, auf Anfrage der HNA.

Nach Darstellung des kaufmännischen Geschäftsführers seien die Verkaufsverhandlungen noch nicht abgeschlossen. Als Käufer trete eine Investor auf, hinter dem eine wohlhabende Ärztefamilie stehe, die in das Mineralwassergeschäft investieren wolle. Auch würden sie Mineralquellen als schützenswert erachten.

Nach Angaben von Thiel soll das Bad Zwestener Mineralwasser nach dem Verkauf weiter als Löwensprudel im Handel vertrieben werden. Wie der Betrieb künftig organisiert sei, könne er nicht sagen, erklärte Thiel. Im Augenblick gebe es Gespräche, ob die Baunataler Diakonie bei Löwensprudel Plätze für Behinderte einrichten können.

Die Diskussion um den Löwensprudel begann, als die Baunataler Diakonie Ende vergangenen jahres beschloss, den Betrieb am Ortsrand der Kurgemeinde bis Mitte des Jahres aus betriebswirtschaftlichen Gründen zu schließen. Seit Januar sprudelt die Quelle nicht mehr, die Abfüllbänder stehen still. Den Mitarbeitern wurden Arbeitsplätze in der Diakonie angeboten.

Wie es mit der Mineralquelle weiter gehen soll, darüber gab es zahlreiche Überlegungen. Während des Lesertreffs zur Bürgermeisterwahl hatte Michael Köhler erklärt, für die Quelle gebe es drei Interessenten. Über sie wolle er nur sagen, dass darunter ein Geschäftsmann aus der Getränkebranche sei, der mit der Übernahme in Nordhessen Fuß fassen wolle.

Eigentümerin der Quellen erklärte Bürgermeister Köhler sei Bad Zwesten. Die Gemeinde habe die Nutzungsrechte der Diakonie eingeräumt. Weil aber die Gemeinde den Abfüllbetrieb nicht eigenständig führen dürfe, müsse ein Investor gefunden werde, der die Zukunft des Löwensprudels sichern könnte. (ras)

Quelle: HNA

Kommentare