Lüfter löste das Feuer im Stall aus

Willingshausen. Der Brand des Stallgebäudes in Steina, bei dem 100 Schweine umkamen, ist auf eine technische Ursache zurückzuführen. Das berichtete die Kripo Homberg am Freitag.

Wie gemeldet, war das Feuer am vorigen Sonntag nachmittags in dem Scheunen- bzw. Stallgebäude ausgebrochen. Keines der Tiere, die dort gehalten wurden, konnte gerettet werden.

Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei in Homberg fanden heraus, dass das Unglück durch einen Lüfter in dem Stall ausgelöst worden war. Als die Feuerwehren eintrafen, stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Ein Feuerwehrmann verletzte sich bei den Löscharbeiten leicht, etwa 90 Kräfte waren im Einsatz.

Der Schaden wurde auf 300 000 Euro geschätzt.

Feuer auf Bauernhof in Steina

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion