Tolles Herbstwetter lockte Scharen in die Bahnhofstraße

Märchenhafter Bummel: Zahlreiche Besucher am Rotkäppchensonntag in Treysa

+
Großer Andrang: Zahlreiche Menschen flanierten zum Rotkäppchensonntag durch die Bahnhofstraße in Treysa. Auch die Geschäfte hatten geöffnet. 

Treysa. Der Rotkäppchensonntag zog gestern Scharen von Menschen nach Treysa: Bei wunderschönem Herbstwetter und milden Temperaturen flanierten die Besucher durch die Stadt und genossen es sichtlich, im Freien Freunde zu treffen, Kaffee zu trinken und einzukaufen. Stadtmarketing und Gewerbetreibende hatten den verkaufsoffenen Sonntag vorbereitet.

Pauline Pucker (10) war mit der Familie aus Homberg gekommen und schlenderte durch die Straßen – genüsslich verspeiste sie einen hauchdünnen Pfannkuchen. Marina Wawrauschek und Söhnchen Leonard (3) konnten ebenfalls nicht an Süßen vorbei gehen: Sie schleckten ein Eis.

Märchenfiguren unterwegs

Unterwegs waren am Sonntag indes nicht nur Besucher. Auch ein Zauberer brachte Magie in die Gassen, ebenfalls Laienschauspieler aus Alsfeld, die in die Rollen verschiedener Märchenfiguren schlüpften. In der Mitte der Bahnhofstraße drehte sich ein Karussell, weiter oben bauten die Jüngsten witzige Hexenhäuschen aus Zutaten wie Keksen und Zuckerguß.

Märchenhafter Bummel in Treysa

Das neue Rotkäppchen Lisa-Marie Schäfer aus Willingshausen animierte Kinder und Erwachsene tüchtig zuzugreifen. Die charmante junge Dame in Tracht verteilte Süßigkeiten. Dazu hatte mancher Einzelhändler seinen Verkauf ins Freie verlegt. Vor den beiden Bäckereien wurde so manche Leckerei gereicht. Vielerorts gab es Gelegenheit zum Sitzen: Die sonnigen Plätzchen waren gefragt und so klang der Rotkäppchensonntag entspannt bei einem Plausch mit Bekannten aus.

Quelle: HNA

Kommentare