Märchenprinzessin und Hofdame geben ihr Amt ab

+
Wollen die Nachfolge der amtierenden Märchenprinzessin antreten (von links): Lisa Watzka, Tanisha Steinhäuser, Melissa Gaipl, Emely Martha Winning, Emilie Mia Gulau, Lilly Haupt und Sabrina Fierescu.

Wolfhagen. Einmal im Leben Prinzessin sein, davon träumt wohl jedes kleine Mädchen. In wunderschönen Kleidern die Heimat zu repräsentieren, für andere da zu sein und jede Menge Feste zu besuchen. Ein Traum, der für Hanna Wagner wahr geworden ist.

An der Seite ihrer Hofdame Victoria Westphal war sie zwei Jahren lang als Märchenprinzessin Aushängeschild der Stadt Wolfhagen, von Servicegemeinschaft und AG „Ab in die Mitte“. Nun läuft die Amtszeit der beiden Wilhelm-Filchner-Schülerinnen langsam aus, was sich für beide komisch anfühlt: „Wir werden einfach alles vermissen und uns immer gern erinnern an all die schönen Erlebnisse.“

Höhepunkte habe es viele gegeben, den Empfang hessischer Hoheiten bei Ministerpräsident Volker Bouffier etwa, der städtische Neujahrsempfang mit Margot Käßmann oder die Tour der Hoffnung mit allerlei Sportprominenz. „Uns haben aber auch die kleinen Auftritte viel Freude bereitet“, sagt die zehnjährige Victoria, die noch heute ins Schwärmen gerät, wenn sie von ihren Besuchen in Krankenhäusern und Altenheimen berichtet. „Die Menschen dort waren so dankbar, dass wir ihnen mit unseren Gedichten und Geschichten ein paar schöne Momente bereitet haben.“ Das hatten sie sich auch vorgenommen, als sie vor zwei Jahren in ihr Amt eingeführt wurden.

„Vielleicht kann ich Menschen etwas Mut machen, denen es nicht so gut geht“, hatte Hanna damals gesagt. Rückblickend kann sie sagen: „Ziel erreicht!“ Nun sind sie langsam aus den Kostümen herausgewachsen. Die Bewerberinnen um die Nachfolge für das höchste Amt im Wolfhager Märchenreich stehen bereits in den Startlöchern: Lisa Watzka, Melissa Gaipl, Lilly Haupt, Sabrina Fierescu, Tanisha Steinhäuser, Emely Martha Winning und Emilie Mia Gulau können es kaum abwarten, dass in Kürze die neuen Regenten gewählt werden.

Die neunjährige Sabrina Fierescu wollte „schon immer gern mal Prinzessin sein“, während die elfjährige Emely Martha Winning sich beworben hat, weil sie anderen Kindern gern etwas von ihrer Heimat zeigen möchte. Die achtjährige Tanish Steinhäuser stellt sich das Amt „aufregend“ vor, die gleichaltrigen Emilie Mia Gulau und Lisa Watzka sind dabei, weil sie Märchen über alles lieben. Lilly Haupt (8) bewundert die Märchenprinzessinen schon seit langer Zeit, und Melissa Gaipl, ebenfalls acht Jahre alt, hat sich aus dem einfachen Grund beworben, weil ihr die Arbeit Spaß machen würde.

Zum Amt der Märchenprinzessin und Hofdame gehört aber mehr als nur Spaß: „Man muss immer schön laut und deutlich sprechen und auf keinen Fall schüchtern sein“, geben Victoria Westphal und Hanna Wagner ihren potenziellen Nachfolgerinnen mit auf den Weg. So lasse sich der Traum verwirklichen, einmal im Leben Prinzessin zu sein. (zhf)

Quelle: HNA

Kommentare