20 Geschichten werden mittels kindgroßer Puppen in selbstgebauten Hüten dargestellt

Märchenstraße mit Musik und Gesang

Holzhausen. Sie haben wieder jede Menge auf die Beine gestellt, die Holzhäuser: An drei Wochenenden im Advent gibt es auf der Holzhäuser Märchenstraße wieder viele Aktionen. Über 20 Märchen werden mittels kindgroßer Puppen in selbstgebauten Hüten dargestellt. Die Vorbereitungen sind in vollem Gange, Lichterketten müssen aufgehängt, Puppen frisiert und Weihnachtsbäume geschmückt werden. Eröffnung der Märchenstraße ist am Samstag, 2. Dezember, um 17 Uhr. Anschließend schmücken die Kindergottesdienstkinder den Weihnachtsbaum. Und um 18.30 Uhr beginnt das Adventskonzert mit dem Akkordeon-Ensemble Homberg-Melsungen.

Erzählungen in der Kirche

Am Sonntag, 4. Dezember, ist die Märchenstraße ab 15.30 Uhr geöffnet. Von 17 bis 18 Uhr gibt es in der Kirche Märchenerzählungen. Eine Woche später öffnet die Märchenstraße am Samstag, 10. Dezember, ab 16 Uhr. Von 17 bis 18 Uhr gibt es Märchenerzählung in der Kirche und um 18 Uhr kommt der Nikolaus. Am Sonntag geht es wieder um 15.30 Uhr los. Und um 17 Uhr startet das Adventssingen in der Kirche mit dem gemischen Chor, dem Männerchor, den Jagdhornbläsern von Holzhausen und dem Homberger Blechbläser-Ensemble.

Märchenerzählungen in der Kirche gibt es auch am Sonntag, 18. Dezember, ab 17 Uhr.

An Heiligabend, 24. Dezember, beginnt die Märchenstraße um 16 Uhr (ohne Bewirtung). Und am Sonntag, 25. und Montag, 26. Dezember, beginnt die Märchenstraße um 15 Uhr und endet um 19 Uhr (ohne Bewirtung). Zur Holzhäuser Märchenstraße laden der Ortsbeirat und die Vereinsgemeinschaft Holzhausen ein. (may)

Quelle: HNA

Kommentare