Zwei Fahrer, zwei Unfälle, zwei mal Alkohol im Spiel

Spangenberg/Körle. Bei zwei Unfällen am Wochenende entfernten sich die Verursacher unerlaubt vom Unfallort.

• Wie die Polizei berichtet, war in der Nacht auf Sonntag ein 18-jähriger Eschweger wahrscheinlich in eine Unfallflucht verwickelt. Der junge Mann war gegen 1.45 Uhr von Schnellrode in Richtung Spangenberg unterwegs. Auf Höhe des Blitzers kam er mit seinem Auto von der Fahrbahn ab, krachte in einen Jägerzaun und beschädigte diesen auf einer Länge von acht Metern.

Der Eschweger entfernte sich daraufhin unerlaubt vom Unfallort. Im Laufe des Sonntags meldete er sich in der Polizeistation in Hessisch Lichtenau. Dort stand der junge Mann immer noch unter Alkoholeinfluss. Die Staatsanwaltschaft ordnete daher eine Blutentnahme an. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von 2500 Euro.

• Für einen 25-jährigen Mann aus Körle endete die Fahrt am Sonntag in der Leitplanke. Laut Polizei war der Körler gegen 4 Uhr im Mosheimer Kreisel unterwegs in Richtung Maxi-Autohof. Dabei muss er die Kontrolle über sein Auto verloren haben, fuhr über den Kreisel und landete in der Leitplanke.

Der 25-jährige Mann flüchtete zu Fuß, bestellte einen Abschleppdienst und meldete den Unfall anschließend bei der Polizei.

Auch der junge Mann soll unter Alkoholeinfluss gefahren sein. Der Schaden in diesem Fall beträgt 3300 Euro. (ddd)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare