Malsfeld: Sechs Verletzte bei Unfall

Malsfeld. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es Donnerstag kurz vor 13 Uhr auf dem Autobahnzubringer zwischen Ostheim und Melsungen in Höhe der Abzweigung nach Dagobertshausen.

Ein 42-Jähriger aus Alheim war mit seiner Familie auf dem Weg von Dagobertshausen in Richtung Autobahn 7. An der Einmündung übersah er, nach Angaben der Polizei, einen 33-Jährigen aus Bad Nauheim, der mit seinem Polo die Straße aus Richtung Autobahn nach Melsungen passierte. Der Alheimer fuhr mit seinem Ford auf die vorfahrtsberechtigte Straße. Obwohl der Polo-Fahrer noch versuchte auszuweichen, stießen die beiden Fahrzeuge im Einmündungsbereich zusammen.

Der Ford, in dem die Eltern und drei Kinder saßen, wurde in den Graben geschleudert. Der Polo, in dem der Fahrer allein saß, kam entgegengesetzt der Fahrbahn auf der Straße zum Stehen. Alle sechs Insassen wurden verletzt. Nach ersten Angaben allerdings keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Sie erlitten Prellungen, Schürfwunden und Stauchungen. Sie wurden in Krankenhäuser nach Rotenburg und Fritzlar gefahren.

Neben der Polizei waren fünf Rettungswagen aus Melsungen, Homberg, Knüllwald und Rotenburg, zwei Notärzte aus Melsungen und Homberg, sowie der Leitende Notarzt und der organisatorische Leiter Rettungsdienst an der Unfallstelle. Sie versorgten die Verletzten vor Ort, bevor sie in die Krankenhäuser gebracht wurden.

Bilder vom Unfallort

Sechs Verletzte: Schwerer Unfall bei Malsfeld

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Ostheim, Mosheim und Malsfeld waren mit insgesamt 24 Einsatzkräften unter der Leitung von Christian Hartung im Einsatz. Die Feuerwehrleute unterstützten die Polizei bei den Absperrmaßnahmen, führten Aufräumarbeiten an der Unfallstelle durch und streuten die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Ölbindemittel ab.

Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenprall nicht mehr fahrbereit. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 24.000 Euro. Die Straße wurde während der Bergungsarbeiten in beide Richtungen voll gesperrt und der Verkehr in Richtung Melsungen über Elfershausen und Obermelsungen umgeleitet. In der Gegenrichtung ging es durch Dagobertshausen. (zot)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion