Weibliche Stimmen bereichern gelegentlich die Auftritte des Männerchores Kurhessen

Manchmal singen auch die Frauen mit

Voller Klang in der Klosterkirche: Der Männerchor Kurhessen unter der Leitung von Hagen Jäger. Foto:  Riemenschneider

Guxhagen. Stimmgewaltig präsentierte sich der Männerchor Kurhessen zu seinem Jahreskonzert am Sonntagnachmittag in der Klosterkirche Guxhagen-Breitenau, die nahezu voll besetzt war.

In schwarzen Anzügen und mit dunkelroten Fliegen begeisterten die 22 Sänger unter der Leitung von Hagen Jäger ihr Publikum über zwei Stunden lang mit geistlicher und weltlicher Chormusik, mit Volksliedern und zum Abschluss mit traditionellen Abendliedern.

Zwischen den einzelnen Liedblöcken spielte Bernhard Knieling Orgel. Bei einigen Stücken begleitete er die Sänger am Klavier. Eine Besonderheit beim Männerchor Kurhessen ist, dass die Männer sich gelegentlich weibliche Unterstützung holen. „Es ist schon fast eine Tradition bei uns, dass unsere Ehefrauen nicht nur mit großer Geduld unseren vielen Trainingsstunden gegenüberstehen, sondern dass sie auch selbst gut singen können und das auch zeigen“, erklärte Manfred Bär, der auch immer wieder Informationen zu den Liedern lieferte. So sangen sie einige Lieder als gemischter Chor, was eine schöne Abwechslung bot.

Seit 1995 tritt der Männerchor Kurhessen regelmäßig in der Klosterkirche auf, und auch dieses Mal war das Konzert ein Erfolg. Am Ende gab es stehenden Applaus, „Es ist unüberhörbar, sie wollen offensichtlich eine Zugabe“, schlussfolgerte Manfred Bär, und so gab es noch zwei Zugabestücke, bevor die Sänger ihr Publikum in den Sonntagabend entließen. (zgr)

Quelle: HNA

Kommentare