Fehlalarm für 50 Bad Zwestener Einsatzkrafte

Mann schickte Feuerwehren in die Irre

Bad Zwesten. Ein Bad Zwestener Einwohner hat am Samstagabend mehr als 50 Feuerwehrleute ganz bewusst in die Irre geschickt. Der Mann hatte bei der Leitstelle Schwalm-Eder gegen 22.30 Uhr einen Küchenbrand in der Hardtstraße gemeldet.

Daraufhin rückten Feuerwehrleute aus Bad Zwesten, Niederurff und Oberurff-Schiffelborn zum vermeintlichen Brand aus. Die Adresse aber, die der Mann genannt hatte, erwies sich als nicht existent: Die Retter standen in der Hardtstraße nicht etwa vor einem brennenden Haus, sondern vor der Wiese am Kurhaus.

Die Feuerwehrleute machten sich auf die Suche nach dem Brand: Um eine Verwechslung mit der Parkstraße in Niederurff auszuschließen, machten sich die Retter auf den Weg dorthin – der erwies sich erneut als vergeblich.

Währenddessen verfolgte die Polizei die Nummer des Anrufers zurück und ermittelten Name und Anschrift des Bad Zwesteners. Er habe noch am selben Abend Besuch von der Polizei erhalten, berichtet Christian Rinnert, Sprecher der Bad Zwestener Feuerwehren.

Der Mann müsse nun mit einer Anzeige und einem Gebührenbescheid rechnen. Dessen Höhe werde anhand der Zahl eingesetzten Fahrzeuge und Retter ermittelt, sie werde sich aber wohl angesichts der vielen Einsatzkräfte auf eine vierstellige Summe belaufen, schätzt Rinnert. (bra)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Symbolbild

Kommentare