Zahlreiche Freiwillige unterstützten Mountainbike-Veranstaltung

Marathon der Helfer

Mit vollem Einsatz dabei: die Damen des Dackelclubs mit Ursula Rietze, Gisela Ring, Marie Schulz und Tanja Rietze (von links). Fotos:  ar

Zierenberg. Etwa 800 Mountainbiker wollten am Wochenende nicht nur die Strecke rund um Zierenberg unter die Reifen nehmen, die zahlreichen Fahrer, Familien und Freunde mussten auch versorgt werden.

Dabei half eine ganze Heerschar fleißiger Hände dem Team um Marathon-Chef Karl-Heinz Rietze. Schon am Samstag hatte der Dackelclub alle Hände voll zu tun. Über 28 Kilogramm an Nudeln und die dazugehörige Soße wollten gekocht werden, um für die Nudelparty am Abend gerüstet zu sein. Auch jede Menge Kuchen wurden vom Dackelclub gebacken, der dann am Sonntag auf dem Marktplatz seine Abnehmer fand. Hilfe ganz andere Art leistet der DRK-Ortsverband Zierenberg. Insgesamt etwa 35 Helfer kümmerten sich nach Angaben von Einsatzleiter Harald Kesper um die großen und kleinen Wehwehchen der Radfahrer, aber auch der Zuschauer. Nachdem es im vergangenen Jahr mehrere schwere Unfälle gegeben hatte, war es dieses Jahr etwas ruhiger, und nur wenig ernsthafte Verletzte mussten zur Untersuchung ins Krankenhaus gefahren werden.

Neben dem Roten Kreuz war auch die örtliche Feuerwehr im Einsatz, um den Verkehr zu regeln und logistische Unterstützung zu leisten. An neuralgischen Punkten außerhalb des Ortes regelte dann vorsichtshalber die Polizei den Verkehr. Damit auch die Fahrer das Ziel fanden, waren etliche Streckenposten im Einsatz, die den Verkehr regelten, den Bikern den Weg wiesen und auch sonst mit Rat und Tat zur Seite standen. (ar) LOKALSPORT

Quelle: HNA

Kommentare