Zum 25. Mal auf dem Paradeplatz: Den Besuchern werden fast 100 Stände geboten

Der Markt feiert Geburtstag

Noch himmlisch ruhig: Auf dem Paradeplatz in Ziegenhain ist schon alles bereit für die 25. Auflage des Schwälmer Weihnachtsmarktes.

Ziegenhain. Zum 25. Mal ist Schwälmer Weihnachtsmarkt inmitten der historischen Wasserfestung, wie gewohnt am dritten Adventswochenende. Zu einem der schönsten und größten Weihnachtsmärkte in Nordhessen hat sich der Ziegenhainer Markt auf dem Paradeplatz entwickelt. Viele tausend Besucher werden wieder erwartet.

Die Zutaten sind gleich geblieben oder verfeinert worden: An allen drei Nachmittagen, je 14 bis 18 Uhr, werden in der Mitte des Platzes von Schülern aus Schwalmstadt und Gilserberg sieben Märchen der Brüder Grimm dargestellt. Fester Bestandteil ist auch die lebendige Krippe, ebenfalls je 14 bis 18 Uhr.

Vereine helfen mit

Die Stände mit Kunsthandwerk und regionalen Spezialitäten haben sich in den Jahren vervielfacht. Vereine und Clubs bringen sich nach vor ein. „Der Erfolg des Schwälmer Weihnachtsmarktes ist zu einem großen Teil auf das ehrenamtliche Engagement der Vereine zurückzuführen“, unterstreicht Waltraud Rink in ihrer Ankündigung und dankt zugleich dem Schwälmer Heimatbund/Museum der Schwalm, der evangelischen Kirchengemeinde Ziegenhain und der JVA Schwalmstadt, die an der Entwicklung des Marktes ebenfalls großen Anteil hätten. Auch Schwälmer Banken, Sparkassen und Firmen helfen mit, indem sie den Märchenbereich unterstützen.

Bewährt ist auch der Rotkäppchenbus, der die Besucher aus den Schwalmstädter Stadtteilen stressfrei zum Weihnachtsmarkt und wieder zurück bringt. Wie jedes Jahr ist der große Weihnachtsbaum in der Mitte mit handgefertigten Motiven sorgfältig geschmückt.

Zu essen gibt es Dicke Schwälmer Klöß‘, Ahle Worscht, Schwälmer Platz und vieles mehr. Nahezu 100 Stände und viel schönes Kunsthandwerk warten auf Besucher, denen auch reichlich weihnachtliche Musik geboten wird. (aqu)

Information: Schwalm-Touristik, Tel. 0 66 91/7 12 12, www.schwalmstadt.de, www.schwalm-touristik.de. Foto: Quehl WEITERE ARTIKEL

Quelle: HNA

Kommentare