HNA unterstützt Hephata-Protesttag am 5. Mai

Marsch für gleiche Rechte Behinderter

Treysa. Für die Rechte von Menschen mit Behinderung rufen Hephatas Heimbeirat und Werkstattrat zu einem Aktionsmarsch mit anschließender Diskussion auf. Am Donnerstag, 5. Mai, wollen sie auf die Straße gehen. Die Veranstaltung ist Teil des an diesem Tag stattfindenden europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.

Der Abbau von Barrieren sowie das gleichberechtigte Leben und Arbeiten in der Gesellschaft sind die Hauptthemen des Tages, teilen Heimbeirat und Werkstattrat mit. Der Marsch beginnt um 16.30 Uhr an der Hephata-Kirche und führt über die Bahnhofsstraße zum Marktplatz, wo ab 17 Uhr eine Podiumsdiskussion stattfindet.

Eröffnet wird die Diskussion mit einer Begrüßung durch Bürgermeister Wilhelm Kröll sowie Vertreter von Hephata. Hephata-Direktor. Pfarrer Peter Göbel-Braun berichtet über die Geschichte des europäischen Protesttages.

In der Podiumsdiskussion tauschen anschließend ein Vertreter des Heim- und Werkstattrates, der Behindertenbeauftragte des Landkreises für den Altkreis Ziegenhain, Helmut Daub, ein Vertreter der Kirchengemeinde Franz von Roques, sowie je ein Vertreter der Parteien ihre Argumente aus. Die Moderation übernimmt HNA-Redakteur Bastian Ludwig.

Um die Musik kümmern sich Stefan Gladigau und Arno Knauf. Vor der Bühne gibt es Sitzgelegenheiten. Um 19 Uhr soll die Veranstaltung zu Ende gehen.

Vorbereitung in der Gruppe

• Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, der kann an der Arbeitsgruppe zur Vorbereitung des Aktionstages teilnehmen. Die Gruppe trifft sich am Samstag, 30. April, von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr in Hephata, Elisabeth-Seitz-Straße 16, Brüderhaus. Eine Anmeldung ist bis Donnerstag, 21. April, nötig. (bal)

Informationen und Anmeldung zur Vorbereitungsgruppe: Lisa Franz, Tel. 0152/ 24 76 55 76, E-Mail: lisafranz1@gmx.de

Quelle: HNA

Kommentare