CDU-Kandidat für Schwalm-Eder Süd

Matthias Wettlaufer tritt für CDU bei Landtagswahlen an

+
Strahlender Sieger (von links): Marc Weinmeister, Matthias Wettlaufer, vorn seine Ehefrau Theresa Wettlaufer, dahinter Ulrich Fröhlich-Abrecht, rechts Bernd Siebert.

Schwalm-Eder. Mit einer Überraschung warten die Christdemokraten im südlichen Schwalm-Eder-Kreis auf: Die CDU-Delegierteversammlung nominierte den Ottrauer Matthias Wettlaufer mit klarer Mehrheit zu ihrem Landtagskandidaten für die Wahl am 22. September.

Der 31-Jährige stach den favorisierten Schwalmstädter Karsten Schenk (36) aus.

Wettlaufer rief den Delegierten am Freitagabend gleich zu Beginn seiner Rede im dichtbesetzten DGH Schreckbach zu, den Wahlkreis 8 direkt gewinnen zu wollen und damit die aktuelle Abgeordnete, Regine Müller (SPD, Schwalmstadt) aus dem Amt zum drängen. Die 53-Jährige war Ende Januar in Remsfeld für die weitere Kandidatur nominiert worden. Sie hat den Wahlkreis vor vier Jahren direkt gewonnen.

Für die FDP geht im südlichen Schwalm-Eder-Kreis die Neukirchenerin Wiebke Reich ins Rennen. Bündnis 90/Die Grünen haben Anfang März den jungen Kreistagsabgeordneten Marcel Breidenstein zu ihrem Landtagskandidaten erklärt. Die Linke hat Lutz Baumann (Borken) aufgestellt.

Die Christdemokraten im Südkreis hatten sich für ihre Kandidatennominierung am längsten Zeit gelassen. Vier wollten den Wahlkreis in Wiesbaden vertreten, neben Wettlaufer und Schenk auch Michael Stuhlmann (Gilserberg) und Stefan Völker (Willingshausen). Beide schieden abgeschlagen im ersten Wahlgang aus, als sich Wettlaufer bereits mit 31 von 87 Stimmen an die Spitze setzte (Schenk: 29). Die Entscheidung fiel in der folgenden Stichwahl, als Wettlaufer 49 Stimmen erhielt, Schenk 37.

"Es war ein demokratischer Prozess mit vielen Kandidaten", lautete Bernd Sieberts Kommentar. Der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete sagte, die Zustimmung für Wettlaufer sei deutlich ausgefallen, er habe ein knapperes Ergebnis erwartet.

Ersatzkandidat wurde Ulrich Fröhlich-Abrecht (Homberg), der allein kandidierte.

Gewählt wird der neue Hessische Landtag in weniger als 200 Tagen am 22. September, wenn auch Bundestagswahlen sind. (aqu)

Matthias Wettlaufer tritt für CDU bei Landtagswahlen an

Quelle: HNA

Kommentare