Erster Stadtrat: Falscher Eindruck wird geweckt

Mauch attackiert Bürgerbegehren

Gerhard Mauch

Schwalmstadt. Von einer bewussten Irreführung spricht Erster Stadtrat Gerhard Mauch im Zusammenhang mit der Postwurfsendung der Initiative Bürgerbegehren Wieragrund, die alle Schwalmstädter Haushalte erreicht hat.

Im einleitenden Text werde der Eindruck erweckt, die Stadt Schwalmstadt stecke den Investoren des künftigen Einkaufszentrums 4 bis 5 Millionen Euro an eigenem Geld zu, „gelinde gesagt eine bewusste Irreführung“, so der Vize-Bürgermeister.

Mauch weiter: „Kein Wort von der Entlastung der Bahnhofstraße, die durch die geplante Wieragrundstraße erreicht werden soll und für die das städtische Geld benötigt wird. Übrigens ein Vorhaben, das mir persönlich bereits aus über 25-jähriger ehrenamtlicher kommunalpolitischer Tätigkeit bekannt ist und bisher immer wieder wegen unterschiedlicher Interessen und Mangels Masse scheiterte.“ Laut Mauch wäre es „fatal, wenn wir nun auch diese städtebauliche Entwicklung verpassen sollten“. (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare