Mühlentag: Obermühle in Kerstenhausen kann besichtigt werden

Mehl für hiesige Bäcker

Mühlentag in Kerstenhausen: Müllermeister Adolf Lux (links) erklärt den Besuchern, wie Roggen gemahlen wird. Foto: nh/Archiv

Kerstenhausen. Pfingstmontag ist Mühlentag. Dieser wird gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) sowie Landes- und Regionalvereinen veranstaltet. In ganz Deutschland findet in zahlreichen historischen Mühlen ein Tag der offenen Tür statt, unter anderem auch in der Obermühle in Borken-Kerstenhausen, Am Mühlengrund 6.

Ab 10 Uhr hat die Wassermühle am Montag, 9. Juni, am Deutschen Mühlentag geöffnet und kann bei laufendem Betrieb besichtigt werden. „Noch heute mahlen wir Mehl aus Roggen aus der Region und beliefern damit drei ortsansässige Bäcker“, sagt Müllermeister Adolf Lux, der die Obermühle neben seiner Tätigkeit als Kreislandwirt betreibt.

Die Mühle in Kerstenhausen wird komplett mit Wasser aus der Schwalm angetrieben. „Ein Wasserrad dreht sich bei uns nicht mehr, das ist seit 1930 kaputt. Jetzt sorgt eine Francis-Turbine dafür, dass die Mühle läuft“, berichtet Lux. Und fügt hinzu: „Bei uns kann man noch sehen, wie in einer Mühle gearbeitet wurde.“

Am Deutschen Mühlentag kann sich jedermann anschauen, wie die Obermühle funktionert. Diese läuft den ganzen Tag und mahlt Roggen. „So kann jeder sehen, wie Mehl gemacht wird“, erklärt Lux, der die Besucher außerdem den ganzen Tag über durch die Mühle führt. Auch für die Unterhaltung der kleinen Gäste ist gesorgt, eine Hüpfburg wird aufgebaut und Kettcars stehen zum Fahren bereit.

Aufmerksamkeit erregen

Zweck des seit 1994 immer am Pfingstmontag stattfindenden Deutschen Mühlentages ist, die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit auf diese technischen Denkmäler zu richten, deren Geschichte über 2000 Jahre zurückreicht. Mühlen gelten als die ältesten Maschinen der Menschheit. Über 160 Anwendungsbereiche konnten für Mühlen bis heute nachgewiesen werden.

Neben der Verarbeitung von Getreide dienten Mühlen unter anderem dem Sägen von Holz oder dem Pressen von Öl. (khi)

Quelle: HNA

Kommentare