Grüne Gudensberg gegen den Weiterbau der A 49

Mehr Lärm droht

Gudensberg. Auch die Grünen Gudensberg sprechen sich in einer Resolution gegen den Weiterbau der A 49 bis zur A 5 aus. Wie die Grünen Edermünde verweisen sie auf die bereits vorhandene und künftig steigende Lärmbelastung und die fehlende Aussicht auf Lärmschutzmaßnahmen, etwa im Stadtteil Dissen.

Eine durchgehende Autobahn würde zur neuen Nord-Süd-Transitstrecke für den Verkehr zwischen den norddeutschen Metropolen und Häfen sowie Skandinavien und dem Rhein-Main-Gebiet, weil eine solche Strecke die Umfahrung von Vogelsberg und Knüll erlaubt. Die Verkehrs- und Lärmbelastung würde um ein Vielfaches steigen, schreibt Grünen-Sprecher Ullrich Horstmann.

Die Gudensberger Grünen verweisen auf die schon heute kaum mehr finanzierbare Instandhaltung des Bundes-, Landes- und Kreisstraßennetzes. Das Land Hessen und der Bund hätten zudem die Förderung für Radwege wie an der Straße zwischen Dorla und Werkel oder Gudensberg und Metze extrem gekürzt, diese Projekte schmorten aussichtslos auf Wartelisten. (red)

Quelle: HNA

Kommentare