Mieterverein zog Bilanz und wählte Vorstand

Kai Jendrusch

Kreisteil Melsungen. Berichte, Neuwahlen und eine Ehrung standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Mietervereins Melsungen und Umgebung.

Vorsitzender Kai Jendrusch (Melsungen) wies in seinem Jahresbericht auf ein Plus bei den Mitgliedern und einen gestiegenen Beratungsbedarf hin. Habe man in 2010 gut 300 Beratungsgespräche geführt, sei diese Zahl 2011 auf 397 drastisch gestiegen. Im Mittelpunkt der Rechtsberatung stünden weiterhin Betriebskostenabrechnungen. Zunehmend gehe es aber auch um Mieterhöhungen.

Gerrit Hofmann, der für den Verein die Rechtsberatung vornimmt, erläuterte hierzu, dass fast alle Mieterhöhungen, die auf seinem Schreibtisch landen, nicht den gesetzlichen Voraussetzungen entsprechen würden und damit unwirksam seien. Betroffenen Mietern sei zu empfehlen, sich in solchen Fällen an den Mieterverein oder einen Anwalt zu wenden.

Eine seltene Ehre wurde Joachim Dittmer zuteil. Kai Jendrusch ehrte ihn mit der silbernen Ehrennadel mit Urkunde des Deutschen Mieterbundes und hob hervor, dass Dittmer bereits ab 1987 ehrenamtlich als Rechtsberater fungiert und seit 1992 den Verein als stellvertretender Vorsitzender maßgeblich wie kein anderer geprägt habe. Dass der hiesige Mieterverein auch heute noch selbstständig und stabil arbeiten könne, sei seinem besonderen Einsatz zu verdanken.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurden alle Vorstandsmitglieder jeweils einstimmig bestätigt: Vorsitzender bleibt Kai Jendrusch, weiterhin vertreten von Joachim Dittmer (Wolfershausen). Als Geschäftsführerin und Kassiererin wurde Stefanie Homburg (Borken) ebenso wie Volker Bergmann (Morschen) als Schriftführer bestätigt. Neue Revisoren wurden Jutta Bergmann (Morschen) und Ilona Stiegel (Melgershausen).

Die Sprechstunden des Mietervereins finden für Mitglieder jeweils donnerstag von 16 bis 18 Uhr in der Schlachthofstraße 14 in Melsungen statt. (lgr) www.mieterverein-Melsungen.de

Quelle: HNA

Kommentare