Gemeinde erhält 210 000 Euro für den Ausbau der Tagesbetreuung

Mehr Platz im Kindergarten

Gute Nachrichten: Für den Ausbau des Kindergartens Schrecksbach gibt es Geld. Das teilte der Erste Kreisbeigeordnete Winfried Becker beim Besuch der Einrichtung mit. Foto: privat

Schrecksbach. Nun ist es offiziell: Die Gemeinde Schrecksbach erhält für die Erweiterung des Kindergartens in Schrecksbach einen Zuschuss. Die Zuwendung in Höhe von 210 000 Euro ist für den Erweiterungsbau zur Schaffung von 14 Krippenplätzen für Kinder unter drei Jahren gedacht. Diese gute Nachricht hatte der Erste Kreisbeigeordnete Winfried Becker im Gepäck, als er kürzlich den Kindergarten in Schrecksbach besuchte.

Zur aktuellen Situation der Tagesbetreuung für Kinder unter drei Jahren erläuterte der Erste Kreisbeigeordnete, dass zum 1. August 2013 alle Kinder ab der Vollendung des ersten Lebensjahres einen Rechtsanspruch auf Förderung und Betreuung in einer Kindertageseinrichtung oder in Kindertagespflege erhalten. Bürgermeister Erich Diehl betonte, dass durch den Erweiterungsbau die Betreuungssituation in der Gemeinde erheblich verbessert wird. Die Betreuungslücke für Kinder unter drei Jahren sei damit geschlossen. Die Gemeinde hat damit eine Versorgungsquote von 27 Prozent, was als ausreichend angesehen werden kann. Der Erste Kreisbeigeordnete Winfried Becker teilt mit, dass der Ausbau der Betreuungsangebote im Schwalm-Eder-Kreis bisher gut angelaufen ist. Er betonte, dass der Ausbau der Krippenplätze gesellschaftspolitisch richtig und notwendig ist. Aktuell stehen kreisweit 1098 Plätze in Kindertageseinrichtungen und 198 Plätze in Kindertagespflege zur Verfügung. Diese 1296 Plätze insgesamt entsprechen einer Versorgungsquote von 32 Prozent. (syg)

Quelle: HNA

Kommentare