Die Swing-, Rock- und Soulband „New Vintage“ haucht alten Liedern neues Leben ein

Mehr als Tanztee-Musik

Vier von acht New-Vintage - Bandmitglieder: (von links) Heiko Wienesen, Nico Boogaerts, Rüdiger Utech und Dennis Knitterscheidt bei den Proben.

Bad Emstal. Wir wollen Bands aus dem Wolfhager Land aus den Proberäumen holen und ihre Musik vorstellen. Egal ob alt oder jung - bei dieser Serie ist es die Musik, die zählt.

Seit fast zehn Jahren trägt die New Vintage-Band mit ihren Rock-, Blues-, Soul-, Funk-Coversongs nun schon zur melodischen Landschaft des Altkreises und Umgebung bei. Durch personelle Umstrukturierungen im letzten halben Jahr geprägt und in der Kürze der Zeit harmonisch umjustiert, präsentiert sich die Band nun im neuen Format.

Die „professionellen Amateure“, wie sich die Musiker augenzwinkernd selbst bezeichnen, überzeugen mit einem großen Aufgebot an musikalischem Können: Neben Sänger und Sängerin, der zugehörigen Rhythmusgruppe von Schlagzeug und Bass, werden Gitarre und Keyboard durch Blasinstrumente wie Saxofon, Trompete und Querflöte unterstützt.

„Auch Percussions sind dabei, so dass man einfach nur von lebendiger Musik sprechen kann“, erzählt Sänger und Frontmann Heiko Wienesen, der seit gut einem halben Jahr mit an Bord ist.

„Nachdem ich als neu Zugezogener nach Emstal musikalischen Anschluss gesucht habe, fiel mir eine Annonce der Band auf, in der Musiker für einen Neustart gesucht wurden“, erinnert sich der 39-jährige Physiotherapeut.

Voller Einsatz: Auf der Bühne ist Heiko Wienesen, Sänger der Band New Vintage, in seinem Element und rockt gemeinsam mit seinen sieben Bandkollegen die Halle. Fotos: nh

Gemeinsam mit Dennis Knitterscheid aus Martinhagen und Nico Boogaerts aus Kaufungen war schon nach dem ersten Proben mit dem „Ur-Kern“ der Band klar, dass in dieser Konstellation ein gemeinsamer Neustart in Angriff genommen werden kann. Und das scheint gelungen: New Vintage lebt und zelebriert das ursprüngliche Groovegefühl des Soul. Die acht Bandmitglieder im Alter zwischen 20 und 60 Jahren verbinden musikalisch jugendlichen Frohsinn mit den Erfahrungen der Hits aus längst vergangenen Tagen.

„Wir haben uns zusammengefunden, um zu beweisen, dass Soul mehr ist als die Musik, die beim Tanztee aufgelegt wird“, erklärt Trompeter Boogaerts.

Nach kurzem Zuhören wird klar - das Konzept geht auf: Mit ihren Interpretationen der Hits der Blues Brothers, der Ohrwürmer von Joe Cocker oder zum Beispiel den Rolling Stones, hauchen sie alten Lieder wieder neues Leben ein.

„Es ist eine einzigartige Mischung“, sind sich Boogaerts und Wienesen einig. Noch nie habe man in einer so harmonischen und gut aufeinander abgestimmten Band gespielt - musikalisch, wie menschlich.

Dahinter steckt eine gut nouancierte Mischung aus Harmonie und Disziplin: Denn jeden Freitag treffen sich New Vintage in ihrem großzügig dimensionierten Proberaum, um gemeinsam zu proben, zu jammen und sich für die Bühnen dieser Welt vorzubereiten. Auch schon mal mit dem Ergebnis, dass Probeabende von Freunden und Nachbarn besucht werden und regelmäßig zu kleinen Sonderkonzerten werden.

Mehr Informationen unter: www.newvintage.bplaced.net.

Hintergrund 

Der Bandname „New Vintage“ klingt widersprüchlich, trifft den Nagel jedoch auf den Kopf: Aufgrund diverser Umbesetzungen vor wenigen Monaten spielt nun eine ganz neue Band zusammen - geblieben sind der alte Name und die musikalische Ausrichtung.

Die Frontleute der New Vintage Band sind die Sänger Heiko Wienesen und Jacqueline Herbst, die sich über die instrumentelle Begleitung von Rüdiger Utech (Saxofone, Flöte), Dennis Knitterscheidt (Saxofon, Keyboards), Nico Boogaerts (Trompete), Harry Dilling (Gitarre), Timo Heim (Bass) und Wolfgang Wollek (Drums) freuen dürfen. In wenigen Wochen will die Band auftrittsreif sein. Von Melanie Triesch

Quelle: HNA

Kommentare