Geschwister-Scholl-Schule

Politik besser verstehen: Präsentation beim Tag der Offenen Tür

+
Was steht in den Parteiprogrammen: Schüler der Geschwister-Scholl-Schule haben sich während eines Politikprojektes intensiv mit Parteien beschäftigt.

Melsungen. Hat die FDP ein Personalproblem? Wie stehen die Politiker zu G8/G9? Welche Vorschläge gibt es, um die Wohnraumsituation für Studenten zu verbessern?

Das und noch vieles mehr wollten 17 Schüler der Geschwister-Scholl-Schule (GSS) in der vergangenen Tagen von Staatssekretär Mark Weinmeister (CDU), dem Bundestagsabgeordneten Bernd Siebert (CDU), dem Melsunger SPD-Fraktionsvorsitzenden Volker Wagner, Landtagsabgeordneter Karin Müller (Grüne), dem ehemaligen hessischen Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP) und dem Kreistagsabgeordneten Jochen Böhme-Gingold (Linke) wissen. Die Schüler haben sich im Rahmen eines Politikprojektes intensiv mit den Parteien und ihren Programmen auseinandergesetzt.

In Kleingruppen wurden die Parteiprogramme durchforstet, Fragenkataloge erstellt und schließlich Politiker angefragt, ob sie als Gesprächspartner zur Verfügung stehen. "Das haben die Schüler alles in ihrer Freizeit gemacht", sagt Sven Weißer, der an der GSS Politik, Geschichte, Wirtschaft und Deutsch unterrichtet, das Projekt begleitet hat und der vom Engagement der Schüler begeistert ist. Immer wieder sei er angesprochen worden, dass die Parteiprogramme zu kompliziert seien. Daraufhin sei die Idee zu diesem Projekt entstanden. "Wichtig war, dass die Motivation, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen, von den Schülern selbst kam", sagt Weißer.

Und die sind der Meinung, dass die Arbeit sich gelohnt hat. Überrascht hat die Schüler die Offenheit, mit der ihnen die Politiker begegnet sind. Mark Weinmeister (CDU) habe, weil er wegen der Sitzungswoche nicht persönlich vorbeischauen konnte, im Videotelefonat Rede und Antwort gestanden. Die Schüler betonen, dass die Politiker sie ernst genommen haben, und auch wenn einige Klischees bestätigt worden seien, sind durch die persönliche Begegnung Vorurteile abgebaut und - was das Wichtigste war - offene Fragen geklärt worden.

Beim heutigen Tag der offenen Tür in der Geschwister-Scholl-Schule werden die Gymnasiasten Rede und Antwort stehen und die Ergebnisse ihres Projektes präsentieren. Dazu haben sie Parteiprofile entwickelt, die speziell die für Schüler relevanten Themen aufgreifen.

Zudem wurden Steckbriefe der Parteien erstellt, in denen die Hauptziele der jeweiligen Partei zusammengefasst sind, eine Präsentation zusammengestellt sowie Wahlplakate und Flyer entworfen.

Von Barbara Kamisli

Quelle: HNA

Kommentare