Melsunger Eberle hat Buch über Bauten von Zisterzienserklöstern verfasst

Der Ideengeber und der Autor Zisterzienser Dr. Hermann Josef Roth (links) und der Melsunger Jürgen Eberle bei der Vorstellung des Buches. Foto: Bläsing

Melsungen. Vier Jahrzehnte hat der Melsunger Jürgen Eberle an seinem Buch „Mittelalterliche Zisterzienserklöster“ gearbeitet. Triebfeder dafür war die Faszination des Melsungers an der Organisation der Klöster.

Konzentriert hat sich Jürgen Eberle auf knapp 100 Männerklöster in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das nächste in der Region ist das in Haina, zu dem der Autor dem Leser wie zu den übrigen Zisterzienser-klöstern auch einen Grundriss liefert.

Außerdem ist wie in vielen Fällen ein Stich mit einer Klosteransicht abgebildet. Die Grundrisse hat der Autor teils selbst vermessen, anfangs mit Tusche am Reißbrett gezeichnet und später mit Grafik-Programmen am Computer erstellt.

Die Organisationsidee der Klöster würde jedem multinationalen Konzern zur Ehre gereichen.“ Dazu besuchte er die Klosterstätten selbst und erfasste in Plänen den Gesamtkomplex einer Abtei samt deren Räume.

Doch das alles ist nicht das Entscheidende – was Jürgen Eberle fasziniert, ist das einstige Leben in den Köstern, ihre Wirtschaftsweise, ihre Vernetzung: „Die Organisationsidee der Klöster würde jedem multinationalen Konzern zur Ehre gereichen“, sagt Jürgen Eberle, der selbst lange in einem international agierenden Konzern tätig war.

Das Buch ist ein Planatlas für Kunstgeschichtler, Laien und Kunstreisende. Neben einer Einführung in die Kultur der Zisterzienser durch den Ordenshistoriker Dr. Hermann Josef Roth informiert der Autor über Unterschiede in den Baubeständen.

Alle Grundrisse sind im gleichen Maßstab gezeichnet, um einen Vergleich der einzelnen Klöster zu ermöglichen. Diesen sind Angaben zur Baugeschichte und zum heutigen Baubestand zur Seite gestellt, und es gibt eine Einführung in die Bedeutung der Zisterzienser für Baukunst, Technik und Wirtschaft. In einem Exkus ist schließlich auch das Kloster Haydau erwähnt, das als Frauenkloster insgesamt aber aus der Reihe fällt. (lgr) Jürgen Eberle, Mittelalterliche Zisterzienserklöster, Michael Imhof Verlag, 240 Seiten (ISBN: 3-86568-516-1), 39,95 Euro.

Quelle: HNA

Kommentare