Aktion Kinder für Nordhessen

Melsunger Schloth-Schule erhielt 2000 Euro für den Kochclub

+
Sie unterstützen den Kochclub: HNA-Redakteurin Brigitte Müller-Neumann (Zweite von links) und Thomas Keil, Leiter des Regionalzentrums Mitte der Eon-Mitte, übergaben Ilona Heußner, Hauswirtschaftsleiterin des Umweltbildungszentrums Licherode (links) und Karin Muche, Leiterin der Melsunger Grundschule am Schloth (Mitte), das Logo-Schild: Kinder für Nordhessen.

Melsungen. Es duftet lecker. Kleine Hobbyköche wuseln um die Herdplatten und die Löffel klimpern in den Rührschüsseln. Schoko-Kirsch-Kuchen in Fußballoptik, Kartoffelpizza oder gefüllte Gorgonzola-Zwetschgen – in dem Projekt „Kochclub – Eltern kochen mit ihren Kindern“ an der Grundschule am Schloth, brutzeln und backen Schüler gemeinsam mit ihren Eltern.

 

Das Schulprojekt wird von der Aktion „Kinder für Nordhessen“ gefördert, die von der HNA ins Leben gerufen wurde. Kürzlich gab es vom Mitsponsor der Eon-Mitte eine Spende über 2000 Euro. Seit fast zwei Jahren kochen Ilona Heußner, Hauswirtschaftsleiterin des Umweltbildungszentrums Licherode, und Dipl. Ökotrophologin Martina Plaumann mit Kindern der Grundschule am Schloth und der Fuldatalschule in Melsungen.

Hierbei geht es um gesundes Essen und vor allem um das gemeinsame Essen. „Das fehlt in vielen Familien“, sagt Schulleiterin Karin Muche. Deshalb werden bevorzugt sozial schwächere Familien in die Kochclubs aufgenommen. „Viele Eltern und Kinder wissen nicht, was sie mit frischen Lebensmitteln anfangen sollen. Daraus ist auch die Idee des Kochclubs in Zusammenarbeit mit der Melsunger Tafel entstanden“, erklärt Karin Muche.

Jeweils sechs bis acht Familien können sich für einen Kochclub-Kurs anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. An jeweils vier Nachmittagen werden in der Schulküche gesunde und preiswerte Gerichte aus regionalen und frischen Zutaten zubereitet. Mal Leckeres mit Zutaten vom Acker, mal heißt das Motto Starke Männerküche, worin Väter und ihre Kinder den Herd erobern. „Das Wichtigste im Kochclub ist der Spaß am Kochen“, sagt Ilona Heußner. Die Hobbyköche lernen nicht nur, wie sie eine leckere und gesunde Mahlzeit zubereiten, die sie anschließend auch im hektischen Alltag schnell und einfach nachkochen können.

Ilona Heußner: „Sie sehen auch wie schön es ist, gemeinsam zu kochen und gemeinsam zu essen.“ Denn das sei Familienzeit – Zeit, die heutzutage immer mehr verloren gehe. Rezeptbuch Bald soll es sogar ein Rezeptbuch geben – mit allen Köstlichkeiten, die in der Schulküche vom Herd oder aus dem Backofen gezaubert wurden.

Aus dem Archiv: Backen und Brutzeln mit dem Kinder-Kochclub

Quelle: HNA

Kommentare