Fünf Jahre lang Wahlfreiheit

Merzhäuser Schule soll im Schuljahr 2016/17 bezogen werden

Trutzhain/Willingshausen. Ab dem Schuljahr 2015/16 können Trutzhainer Eltern frei wählen, welche Grundschule ihre Kinder besuchen sollen, dies teilten die Schulleiterin der Rotkäppchenschule (Steina/Loshausen), Renate Daube, und das Schulamt mit.

Sie reagierten damit auf die HNA-Berichterstattung, in der vom Schuljahr 2014/15 die Rede war.

"Die Verunsicherung bei den Eltern ist da", sagte die Schulleiterin. Bisher gingen die Trutzhainer Kinder in die Grundschule in Steina.

Nach dem Beschluss des Kreistags vom März (wir berichteten) können die Eltern aus Trutzhain ab August 2015 für fünf Jahre befristet entscheiden, auf welche der drei in Frage kommenden Schulen ihre Kinder gehen: die neue Willingshäuser Schule, die Kleeblattschule mit dem Standort Niedergrenzebach oder die Grundschule in Ziegenhain.

Diese Regelung ist vor allem für die ABC-Schützen gedacht. Schulkinder in höheren Klassen können in ihren bisherigen Klassenverbänden bleiben. 2020 wird der Kreis neu festlegen, zu welchem Schulbezirk Trutzhain gehört. "Bis dahin wird sich zeigen, welcher Standort am besten geeignet ist", sagte Gabriele Baar von der Schulverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises.

Die Rotkäppchenschule, die Grundschule Zum Antrefftal und die Wasenberger Schule werden geschlossen. Es wird ein gemeinsamer Grundschulbezirk für die Gemeinde Willingshausen gebildet. Der Neubau der Schule in Merzhausen soll im Frühjahr 2014 beginnen, Ende 2015 soll der Bau planmäßig abgeschlossen sein, sagte Gabriele Baar. Kinder der Willingshäuser Gemeinde besuchen ab dem Schuljahr 2016/17 die gemeinsame Schule Merzhausen.

Gestattungsantrag möglich

Über die Schulbezirke ist festgelegt, welche Grundschule Kinder besuchen müssen, es besteht aber die Möglichkeit, einen Gestattungsantrag bei Staatlichen Schulamt in Fritzlar zu stellen. Nach bestimmten Voraussetzungen wie einem Umzug kann das Schulamt den Besuch einer anderen Grundschule bewilligen. Dies sei jedoch der Ausnahmefall, erläuterte Gabriele Baar.

Bürgermeister Dr. Näser (Schwalmstadt) hatte ausgeführt, dass Trutzhainer Familien, die keine Busfahrt bis nach Merzhausen wünschen, sich rechtzeitig Gedanken machen sollten. (cls)

Quelle: HNA

Kommentare