Drei Bands am Samstag auf der Bühne

Metal im Sägewerk

Dimeless aus Fulda: Bei dieser Band kommen junge und alte Gitarrenfans auf ihre Kosten. Foto: nh

Neukirchen. Drei Gruppen sind beim „Metal Blast“ am Samstag, 18. September, im Sägewerk in Neukirchen zu hören. Auf der Bühne stehen Pangea aus Alsfeld, Dimeless aus Fulda/ Alsfeld und Lambshift aus Kassel. Einlass ist ab 20 Uhr, live gerockt wird ab 21.15 Uhr.

Lambshift ging 2007 aus der Band Blood Orange hervor. Bereits damals frönten dort Steffen (vocals), Ingmar (drums), Joey (lead guitar) und André (guitar) gemeinsam ihrer musikalischen Leidenschaft. Ausgehend von einer Kombination aus Härte, Melodie und Atmosphäre versucht die Gruppe, ihren Metal beständig weiterzuentwickeln.

Der Charme und die Rauheit der urtümlichen Hard- und Doomrock-Bands der 70er- und 80er-Jahre fasziniert Pangea. Sie mixen ihre Vorbilder mit einer ordentlichen Portion Eigenständigkeit, heißt es in der Sägewerk-Pressemitteilung. Von Beginn an schrieb man eigene Stücke, deren Wurzeln tief in den Anfängen der harten Rockmusik liegen.

Dimeless spielen einen treibenden Mix aus Oldschool Metal und modernen Elementen des Rock. Mit schnittigen Gitarren, bretterndem Schlagzeug und einem groovigen Bass schafft die Band eine Grundlage, zu der sich Victor Dewald mit aggressivem Gesang austobt. Dimeless überzeugt nicht nur junge Menschen mit ihrer Art des Metals, auch eingeschworene Alt-Metaller kommen hier auf ihre Kosten, so die Mitteilung.

2009 erreichte Dimeless den zweiten Platz im Hessenfinale des Emergenza-Wettbewerbs.

Der Eintritt kostet fünf Euro. (red)

Quelle: HNA

Kommentare