Nun beide ehemalige Geschäftsführer im Visier

Metzgerei: Anklage wurde erhoben

Schwalmstadt. Das Vorgehen der Staatsanwaltschaft Marburg gegen zwei frühere Geschäftsführer einer Metzgerei aus Willingshausen, die bis zu ihrer Insolvenz mehrere Filialen in der Region betrieben hatte, weitet sich aus.

Inzwischen wurde gegen einen der Geschäftsführer Anklage wegen Betruges erhoben, teilte Oberstaatsanwalt Gert-Holger Willanzheimer mit. „Es geht in diesem Zusammenhang um einen Betrug in der Metzgerei, die zum Nachteil einer Bank war“, erläutert Willanzheimer den Vorgang. Mehr könne er zum jetzigen Zeitpunkt nicht dazu sagen.

Gegen den zweiten Mann, der ebenfalls eine Zeit lang die Geschäftsführung der Metzgerei inne hatte, seien die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen Insolvenzdelikten (wir berichteten) noch nicht abgeschlossen. Ob es zu einer Anklage komme, sei noch nicht absehbar.

Auf Nachfrage beim Amtsgericht Schwalmstadt war zu erfahren, dass bislang noch keine Gerichtsverhandlung in der Betrugssache angesetzt sei. (bal)

Quelle: HNA

Kommentare