Mieter mussten in Wabern zwei Wochen lang frieren

+
Warm anziehen: Helmut Döring hofft auf schnelle Abhilfe. Seit zwei Wochen sitzen er und vier weiter Parteien in ihren kalten Wohnungen.

Wabern. Zwei Wochen mussten die Bewohner im Truschelweg und in der Siedlerstraße in Wabern ohne Heizung und Warmwasser auskommen. Auch der Strom im Treppenhaus und den Kellerräumen wurde abgeklemmt.

Grund: Der Eigentümer der Mehrfamilienhäuser, die Conti Immobilien GmbH, hat wiederholt offene Rechnungen nicht gezahlt. „Es bestehen seit Anfang des Jahres Zahlungsprobleme“, bestätigte Rene Schneider, Pressesprecher bei Eon Mitte, auf Anfrage der HNA. Es habe mehrfach Zahlungsversprechen des Eigentümers gegeben, die nicht eingehalten wurden. Die Eon Mitte habe die Conti daraufhin wiederholt abgemahnt. Nun sei der Energieversorger in Zugzwang geraten, da über einen längeren Zeitraum keine Abschläge gezahlt wurden.

Die Bewohner waren indes verzweifelt. Sie saßen bereits das zweite Mal im Kalten. Schon im vergangenen Winter gab es Probleme mit der Gas- und Stromversorgung. Auch Waberns Bürgermeister Günter Jung ärgert sich über die schlechte Zahlungsmoral der Firma: „Es sind noch Steuer- und Gebührenforderungen offen.“

Tonny Keizers, Ansprechpartner für die Conti in Deutschland, versicherte im HNA-Telefonat, dass er mit der Eon Mitte in Kontakt stehe. Die Rechnungen seien gezahlt. Es handele sich um ein Missverständnis: „Wir tun alles, um unseren Mietern zu helfen.“ Ansprechpartner für die Mieter sei weiterhin die Hausverwaltung S-Consult Immobilienmanagement in Kassel. Geschäftsführer Martin Schmidt klagt ebenfalls über ausstehende Zahlung für seine Verwaltungsdienstleistungen: „Die Conti schuldet uns noch 42.800 Euro“, sagte Schmidt. Ihm seien die Hände gebunden. Er arbeite überdies nur noch mit der Conti zusammen, um überhaupt noch eine Chance auf sein Geld zu haben. Die S-Consult bietet weiterhin Wohnungen der Conti im Internet an.

Die Hoffnung auf eine laufende Heizung und warmes Wasser hatten die Bewohner des Truschelweges 4 und 6 sowie der Siedlerstraße 10 schon aufgegeben. Dann am Freitagvormittag gab es für sie eine gute Nachricht: Eon Mitte bestätigte einen Zahlungseingang. Die Rechnungen seien nach den HNA-Recherchen umgehend von Tonny Keizers gezahlt worden. Die Eon zeigte sich daraufhin kulant und nahm die Gas- und Stromversorgung in den Häusern sofort wieder auf. (alh)

Quelle: HNA

Kommentare