Mörscher Engel kümmern sich um Senioren

Die neuen Köpfe des neuen Vereins: Christiane Matthews, Sabine Knobel, Michaela Meyfarth (von links), hinten Birgit Döhne (links) und Jutta Beneke. Foto: Knobel/nh

Morschen. Sie nennen sich Mörscher Engel: Am vergangenen Freitag haben mehrere Einwohner Morschens einen Verein gegründet. Er heißt „Mörscher Engel - Hilfe im Alltag“. Und der Name ist Programm.

In allen sieben Ortsteilen wollen die Mitglieder Senioren in ihrem Alltag unterstützen und, so heißt es in einer Mitteilung, das Für- und Miteinander zwischen Jung und Alt fördern.

Der Verein will dabei zweigleisig fahren: Er will Ehrenämter und Dienstleistungen anbieten. Praktisch kann das Vorhaben so aussehen: Ehrenamtliche begleiten Senioren zu Behörden und in den Supermarkt oder helfen Gemeindeschwestern bei den Demenz-Treffen des Café Vergissmeinnicht. „Gesucht werden hier ehrenamtliche Helfer und Helferinnen“, sagt Sabine Knobel, die dem neuen Verein vorsitzt.

Im Bereich der Dienstleistungen planen die Mörscher Engel, künftig mit dem Jobcenter zusammenzuarbeiten. Sie wollen Mitarbeiter in einem Programm qualifizieren. Dann, so heißt es, werden die Mitarbeiter im Haushalt helfen.

„Die Mitglieder sind sind nicht dazu verpflichtet, ehrenamtlichen Dienst zu leisten“, sagt Knobel. Umgekehrt werde ehrenamtliches Engagement nicht zwingend an eine Mitgliedschaft geknüpft.

Der Vorstand

Sabine Knobel wird von Michaela Meyfarth vertreten. Christiane Matthews ist Kassiererin, Birgit Döhne ihre Stellvertreterin. Jutta Beneke wurde zur Beisitzerin gewählt.

Die Koordination von ehrenamtlicher Hilfe und Hilfesuchenden sowie später für die haushaltsnahen Dienstleistungen übernimmt Michaela Meyfarth. (spi)

Kontakt: Sabine Knobel, Tel. 05664 9390209 oder E-Mail: sabineknobel@morschen.de

Quelle: HNA

Kommentare