Angefahrene Katze

Momo ist wieder bei ihrer Familie

Noch in Narkose: Momo wurde nach dem Unfall in der Wolfhager Tierarztpraxis behandelt. Foto: Pflug

Wolfhagen. Glück im Unglück hatte die schwarze Momo: Nachdem sie am Freitag auf der Kurfürstenstraße in Wolfhagen angefahren worden war, suchte die Stadt Wolfhagen dringend ihren Besitzer.

Seit Samstagabend ist Momo wieder Zuhause. Wir hatten den Aufruf auch auf Facebook gepostet. Viele Tierfreunde meldeten sich und wollten über das Schicksal von Momo auf dem Laufenden gehalten werden.

Dem Engagement der Autofahrerin, die Momo angefahren hatte, war es schließlich zu verdanken, das die Besitzer ihre Katze wieder haben. Sie klapperte nach Auskunft von Jutta Zyweck von der Tiernothilfe sämtliche Häuser in der Nähe des Unfallortes ab und stieß schließlich auf die Katzenbesitzer.

Die hatten Momo schon schmerzlich vermisst und holten sie am Samstag bei der Tiernothilfe in Zierenberg ab. Hier trauerte die schwarze Schönheit sichtbar: „Sie wollte nichts essen und trinken“, berichtet Jutta Zyweck.

Momo darf sich jetzt bei ihrer Familie erholen. Ihre Verletzungen im Kieferbereich werden bald verheilt sein. Damit ihnen Momo nicht mehr abhanden kommt, wollen die Besitzer sie demnächst chippen lassen und beim Haustierregister Tasso anmelden. (ewa)

Quelle: HNA

Kommentare