Morschen bald mit neuem Internetauftritt

Morschen. Grün, die Farbe, die im Morschener Wappen dominiert, wird auch die Hauptfarbe auf der neuen Internetseite der Gemeinde sein.

Mit der farblichen Veränderung soll aber noch mehr einhergehen, macht Bürgermeister Herbert Wohlgemuth deutlich. Vor allem soll die Seite schneller und professioneller aktualisiert werden.

Bislang dümpeln auf der Gemeinde-Seite veraltete Nachrichten herum. Beim Anruf der Telefonnummer eines Kinderarztes, den es in Morschen geben soll, heißt es „Kein Anschluss unter dieser Nummer“. Und der Sitzungsplan der Gemeindevertretung unter „Amtliche Bekanntmachungen“ fehlt ganz. Der für 2011 (Stand Dezember dieses Jahres) „kann leider aufgrund personeller Engpässe in der Gemeindeverwaltung derzeit nicht erstellt werden“. Mehr gibt es dort nicht zu lesen.

„Auf diverse Seiten hatten wir keinen Zugriff.“

Wissenswertes über die Ortsteile? Das beschränkt sich auf ein paar bunte Bilder. Text-Informationen fehlen gänzlich. Der Link zur Homepage von Eubach beispielsweise leitet den Nutzer auf eine Seiten namens alfahosting.de.

Damit ergeben sich mehr Fragen als Antworten. Und die Rubrik „Marktplatz“ entpuppt sich als Seite, auf der eine Frau aus Wichte ihre Ferienwohnungen anbietet. Nicht schlecht, aber das Angebot, dort für sich zu werben, wird offenbar wenig genutzt. Aber es gibt bei aller Kritik auch auf den alten Seiten Positives zu entdecken.

Link zum Kloster

Der Link zum Kloster, sofern man die Seite nicht ohnehin gegoogelt hat, und die Ansprechpartner der Morschener Vereine sind Pluspunkte. Auch wer sich unter „Rathaus“ über die Satzungen der Gemeinde informieren möchte, findet dort alle im Wortlaut. (bmn)

Mehr in der gedruckten Ausgabe.

Quelle: HNA

Kommentare