Gemeindevertreter beschließen, sich an einer kommunalen Lösung zu beteiligen

Morschen hat Interesse am Stromnetz

Morschen. Die Gemeinde Morschen wird sich an Verhandlungen beteiligen, die die Übernahme des Stromnetzes und eine Netzeigentumsgesellschaft zum Ziel hat. Das hat das Parlament in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

Damit wäre Morschen die neunte Kommune im Bunde zusammen mit Edermünde, Gudensberg, Guxhagen, Körle, Malsfeld, Melsungen, Niedenstein und Spangenberg. In Felsberg liegt, wie berichtet, noch kein Parlamentbeschluss vor. Der Anteil der Kommunen an der Netzgesellschaft soll bei 51 Prozent liegen, für die restlichen 49 Prozent gilt es, einen Partner zu finden.

Zugleich haben die Morschener Parlamentarier beschlossen, für die nächsten Verfahrensschritte Geld zur Verfügung zu stellen, maximal bis zu einem Euro pro Einwohner. Morschen beteiligt sich auch an einer Arbeitsgemeinschaft der Kommunen, die gegründet werden soll. (bmn)

Quelle: HNA

Kommentare